Akt.:

Houthi-Rebellenführer rechtfertigt Machtübernahme

Mohammed Ali al-Houthi übernahm die Macht Mohammed Ali al-Houthi übernahm die Macht
Der Führer der Houthi-Rebellen hat die Machtübernahme im Jemen gerechtfertigt. Damit werde auch ein weiteres Erstarken des sunnitischen Terrornetzwerks Al-Kaida verhindert, sagte Abdel-Malak al-Houthi, am Samstag in einer Fernsehansprache. “Die internationale Gemeinschaft sollte positiv mit uns umgehen”, sagte er. Jemen gilt als Hochburg von Al-Kaida auf der Arabischen Halbinsel.


Die schiitischen Aufständischen hatten in einer Verfassungserklärung den Übergangspräsidenten Abed Rabbo Mansur Hadi für abgesetzt erklärt. An seiner Stelle soll ein noch zu wählendes fünfköpfiges Gremium die Macht übernehmen. Das ebenfalls aufgelöste Parlament soll durch einen provisorischen Nationalrat mit 551 Mitgliedern ersetzt werden. Vorgesehen ist eine Übergangszeit von zwei Jahren. Landesweit gingen seitdem Gegner der Aufständischen auf die Straße.

Al-Houthi sagte weiter, er wolle mit der Übergangsverfassung verhindern, dass Chaos im Land ausbricht. Wer Probleme anzetteln wolle, gegen den werde “mit aller Härte” vorgegangen.

Der Golf-Kooperationsrat (GCC), dem Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Bahrain, Katar, Kuwait und Oman angehören, hatten das Vorgehen der Houthi als Putsch verurteilt.

Die Houthi-Rebellen gehören der schiitischen Sekte der Zaiditen (Saiditen) an, deren Imame bis 1962 im Nordjemen geherrscht haben. Seitdem zettelten sie mehrfach Aufstände gegen die sunnitische Führung in Sanaa an.

Die USA und Saudi-Arabien unterstützen den bisherigen Präsidenten Hadi. Sie werfen der Islamischen Republik Iran vor, die Houthis zu fördern.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
UNO-Mitarbeiterinnen berichten über sexuellen Missbrauch
Dutzende Mitarbeiterinnen der Vereinten Nationen haben einem Medienbericht zufolge sexuellen Missbrauch erlitten. Wie [...] mehr »
Papst Franziskus begann Besuch in Peru
Papst Franziskus hat in Lima seinen Besuch in Peru begonnen. Das katholische Kirchenoberhaupt wurde auf der zweiten [...] mehr »
Für Hahn ist nächste EU-Erweiterung 2025 “machbar”
Für EU-Erweiterungskommissar Johannes Hahn ist die nächste EU-Erweiterung bis 2025 machbar. Serbien und Montenegro [...] mehr »
“Shutdown” oder nicht? – US-Etat nimmt Hürde im Kongress
Kurz vor Ablauf der Frist für einen Kompromiss im US-Budgetstreit ist noch keine Lösung in Sicht, die einen [...] mehr »
Merkel trifft französischen Präsidenten Macron in Paris
Die deutsche Kanzlerin Angela Merkel trifft am Freitag Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron in Paris. Es handelt [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Die Kandidatinnen aus Wien und NÖ bei Germany’s Next Topmodel 2018

Armer Bachelor: Seine Mädels suchen sich andere TV-Hotties

Youtube-Star Jana Klar ist beim 5. Wiener Vegan Ball dabei

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung