Akt.:

“Humor hilft natürlich”: Erwin Wurm-Ausstellung in Wolfsburg

Mit Mercedes-Installation in der Volkswagen-Stadt Mit Mercedes-Installation in der Volkswagen-Stadt
Hört man Erwin Wurm reden, könnte man den Eindruck eines depressiven Künstlers bekommen. Er sagt Sätze wie: “Wir sind ja alle Abfallsäcke in Wahrheit” oder “Ich kenne keine Stadt, wo man keinen Grund hat zu leiden.” Doch seine neue Schau “Erwin Wurm. Fichte.”, die ab Sonntag im Wolfsburger Kunstmuseum gezeigt wird, ist bei weitem kein Stimmungskiller. Im Gegenteil.

Korrektur melden


In der großen Halle hängen haushohe Nordmanntannen umgekehrt von der Decke. Drumherum werden mehr als 40 Werke des Österreichers (Jahrgang 1954) gezeigt. Darunter ein kopfloser Mann in Hosen, der seinen steifen Penis präsentiert, und eine Art Pissoir in Form eines an der Gürtellinie gekappten Mannes, der klein und dick ist. Die Werke sind oft grotesk verformt und haben Witz.

Viele Exponate thematisieren Alltägliches: Spazierengehen zum Beispiel, Schlafen oder Essen. “Ich behandle schon Themen meiner Zeit”, sagt Wurm, der in letzter Minute noch ein Kunstwerk vollendet. Kurz bevor er am Donnerstag Journalisten durch die Ausstellung führen soll, sieht man ihn mit einem Kugelschreiber an einem Tisch, der unter den Tannen steht. “Kübel auf/über den Kopf; so stehen bleiben; und an Fichte denken …”, schreibt er. Es ist eine Mitmach-Anleitung für eine seiner bekannten “One Minute Sculptures”, bei denen der Besucher selbst zum Kunstwerk wird.

20 Werke sind nach Museumsangaben speziell für die Wolfsburger Ausstellung entstanden. Hinter all den Kuriositäten steckt ein philosophischer Unterbau, der sich nicht immer gleich erschließt. Wurm wolle die Belanglosigkeit der Existenz zeigen, erklärt Kurator Björn Egging. Der Künstler selbst meint: Letztendlich scheitern wir. “Wer sich damit zurechtfindet, hat das große Los gezogen.”

Das soll sich auch in einem Werk aus nachgebildeten Gurken widerspiegeln. Auf weißen Sockeln steht jeweils eine einzelne Essig- oder Salatgurke. Auf Deutsch lautet der Titel “Selbstporträt als Gurken”. Was ihn dazu bewogen hat? “Man ist, was man isst.” Er habe früher sehr gerne Essiggurken gegessen.

Es liegt viel Tristesse in Wurms Worten, auch wenn er viel lacht und scherzt. Und schließlich fällt der Satz, der erklären mag, warum ein nachdenklicher Mensch komische Kunst macht: “Humor hilft natürlich.”



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
“Dracula”-Filmplakat für mehr als 500.000 Dollar versteigert
Ein Original-Plakat des Filmklassikers "Dracula" von 1931 ist in den USA für mehr als eine halbe Million Dollar [...] mehr »
Sexy Victoria’s Secret-Engel erstmals in China
US-Superstar Katy Perry darf nicht nach China, auch Gigi Hadid fehlt. Erstmals kommt die große Dessous-Show von [...] mehr »
Oö. Landesmuseums-Direktorin Ridler geht mit Jahresende
Die wissenschaftliche Direktorin des oö. Landesmuseums, Gerda Ridler, verlässt das Haus Anfang 2018. Ihr bis Ende 2018 [...] mehr »
Universität Graz gibt antike Objekte an Griechenland zurück
Die Universität Graz gibt am Montag 26 antike Fundstücke an Griechenland zurück. Es handelt sich u.a. um Keramiken [...] mehr »
Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”
Am 24. November feiert der österreichische Filmregisseur Ulrich Seidl seinen 65. Geburtstag, passend dazu wird [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Ließ sich Kendall Jenner den Po operieren?

So sexy waren die American Music Awards 2017 mit Selena und Heidi

Roberto Blanco: Patricia ist für ihn gestorben

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung