Akt.:

Hundstorfer absolvierte ersten BP-Wahlkampftermin

Für den Ex-Gewerkschafter sind Betriebsbesuche bekanntes Terrain Für den Ex-Gewerkschafter sind Betriebsbesuche bekanntes Terrain
Einen Tag nach seinem Abtritt als Sozialminister startet SPÖ-Kandidat Rudolf Hundstorfer in seine Präsidentschaftskampagne. Nicht nur gibt es mit dem Besuch eines Lehrbetrieb von “Jugend am Werk” den ersten Wahlkampf-Termin, es ist auch bereits die Homepage des Hofburg-Anwärters inklusive eines Porträt-Videos online gegangen (https://rudolfhundstorfer.at/).

Korrektur melden


Im realen Leben führte Hundstorfers erster Termin in den Lehrbetrieb “Jugend am Werk” in Wien. Dabei plauderte er mit den Lehrlingen und betonte vor Journalisten den Wert einer “soliden Qualifikation über die Pflichtschulzeit hinaus”.

Für Hundstorfer war die Visite kein Neuland, als gelernter Gewerkschafter hat er etliche Betriebsbesuche hinter sich. Ebenso trittsicher wirkte er in der Musterlehrwerkstätte, die 1961 am Standort Lorenz-Müller-Gasse von der Stadt Wien und dem ÖGB eröffnet worden war. Der Hofburgkandidat begutachtete neu angefertigte Fenster und erkundigte sich nach dem Ausbildungsfortschritt der Lehrlinge. “Ohne dem geht’s nicht”, betonte er den Wert einer fundierten Ausbildung, welche die Chancen auf dem Arbeitsmarkt erhöhe.

Rund 200 junge Männer und Frauen werden jährlich im Lehrbetrieb ausgebildet, die Erfolgsquote auf dem Arbeitsmarkt liegen laut den Leitern bei 60 bis 70 Prozent. “Es ist immer die Rede von Sozialzusammenhalt. Das muss man ernst nehmen”, sagte Hundstorfer, der sich auch im weiteren Wahlkampf das Thema Ausbildung und Arbeit konzentrieren dürfte. Wahlkampftöne in Richtung seiner Gegner gab es noch keine.

Im virtuellen Kampf um Wählerstimmen wurde auf der Homepage des Bundespräsidentschaftskandidaten ein rund zweiminütiger Spot freigeschalten, der den Werdegang Hundstorfers aus seiner Sicht schildert – und es wird offensichtlich, mit welchen Tugenden der rote Kandidat die Wählerherzen erobern will, nämlich als krisenfester Streitschlichter und Brückenbauer.

Das Video ist auch eine klare Botschaft an SPÖ-Kernwähler. Der langjährige Gewerkschafts- und Sozialpolitiker schildert, teils durch einen Gemeindebau wandernd, dass er – “aus einfachen Verhältnissen stammend” – in einer Zwei-Zimmer-Wohnung mit Klo am Gang aufwuchs. Der Urlaub führte einmal jährlich auf einen Bauernhof, sportlich ertüchtigte er sich als Handballer und lernte dort: “Im Team ist man am besten.”

Hundstorfer streift auch die BAWAG-Krise, die er als ÖGB-Präsident an vorderster Front zu bewältigen hatte und erklärt, nur dadurch, dass er alle an einen Tisch gebracht und Streit geschlichtet habe, sei es möglich geworden “aufzuräumen”. Ebenfalls nicht fehlen darf ein Verweis auf die Wirtschaftskrise, die er als Sozialminister zu begleiten hatte: “Da mussten wir zusammenhalten und gemeinsam gegensteuern.”

So sei er eben, einer, der den Menschen zuhöre, Brücken baue: “Bei Problemen einfach anpacken. Darum wird’s mir immer gehen.” Wer das gut findet, kann Hundstorfer ab sofort auf seiner Homepage unterstützen. Sonst ist auf dieser vorerst noch nicht viel zu finden. Weitere Aktivitäten, auch im Social Media-Bereich, sind aber angekündigt.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Nordkoreanischer Soldat floh zu Fuß über die Grenze
Ein nordkoreanischer Soldat ist am Donnerstag zu Fuß über die Grenze nach Südkorea geflohen. Der Mann überquerte die [...] mehr »
VfGH-Reaktion für Böhmdorfer “unfassbar und unglaublich”
FPÖ-Anwalt Dieter Böhmdorfer hat die Nicht-Distanzierung des Verfassungsgerichtshofs (VfGH) von Äußerungen ihres [...] mehr »
Sudans Regierung setzt Chemiewaffen gegen Bevölkerung ein
Sudans Regierung hat laut einem Bericht von Amnesty International in der Krisenregion Darfur in mindestens 30 Fällen [...] mehr »
Umfrage: Mehr als drei Viertel der Österreicher würden Clinton wählen
Könnten nicht nur US-Bürger sondern auch andere Ländern bei der Präsidentschaftswahl abstimmen, wäre Hillary [...] mehr »
Proteste nach tödlichen Polizeischüssen auf Schwarzen in USA
Mehr als hundert Menschen haben am Mittwoch im südkalifornischen El Cajon gegen tödliche Polizeischüsse auf einen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Promischreck küsste Kim Kardashian in Paris auf den Po

Video: Die Smoothie-Rezepte der Stars zum Nachmixen

Baumgartner rast mit 300 km/h über die Autobahn

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung