Akt.:

Hundstorfer redet mit Ländern über Mindestsicherung

Keine Auskunft von Hundstorfer zu Reformvorschlag Keine Auskunft von Hundstorfer zu Reformvorschlag
Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) wird am Freitag mit den Sozialreferenten der Bundesländer über Änderungen bei der Mindestsicherung reden. Das Treffen wird in Wien stattfinden, bestätigte ein Sprecher einen Bericht der “Salzburger Nachrichten”. Darüber, was genau man den Ländern vorlegen wird, gab er keine Auskunft.


SPÖ und ÖVP hatten sich vor Weihnachten auf Änderungen in der Bedarfsorientierten Mindestsicherung verständigt. Diese muss nicht zuletzt in der Flüchtlingsdebatte immer wieder als Munition in der politischen Auseinandersetzung herhalten. Die ÖVP hat in der Vergangenheit etwa eine Deckelung für Familien gefordert oder zuletzt niedrigere Bezüge für Flüchtlinge.

Letzteres lehnt die SPÖ indes als Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz ab. Auch eine Deckelung scheint eher vom Tisch, offen war vorerst, wohin die Debatte über mehr Sach- anstelle von Geldleistungen führt. Bereits im Dezember fix vereinbart wurden stärkere Anreize zum Arbeitsmarkteinstieg und bundesweit einheitliche Sanktionen, außerdem soll durch geänderte Meldevorschriften die Datenlage verbessert werden.

Man werde all diese Punkte gemeinsam mit den Ländern ausarbeiten und in der Folge einen Entwurf für die Änderung der entsprechenden 15a-Vereinbarung erstellen, hieß es aus dem Ministerbüro. Die Gesamtreform soll nach den Plänen der Regierung noch im ersten Halbjahr stehen.

Das Treffen findet am Freitagvormittag statt, wird aber wohl keine besonders ausgedehnte Angelegenheit. Denn ab 11 Uhr tagen die SPÖ-Gremien, um den roten Präsidentschaftskandidaten auf den Weg zu schicken – und der dürfte Rudolf Hundstorfer heißen.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Papst Franziskus ruft Südkaukasus zu Frieden auf
Angesichts schwelender Konflikte im Südkaukasus hat Papst Franziskus zu einem friedlichen Zusammenleben in der Region [...] mehr »
Indien evakuiert Grenzdörfer zu Pakistan
Nach einem Militäreinsatz auf pakistanischem Gebiet hat Indien aus Sorge vor Vergeltungsangriffen mehrere Dörfer [...] mehr »
Faymann eröffnete Brunnen in Liesinger Einkaufszentrum
Ex-Bundeskanzler Werner Faymann (SPÖ) hat am Freitagnachmittag einen Brunnen im Wiener Einkaufszentrum "Riverside" in [...] mehr »
Französischer Flugzeugträger für Irak-Einsatz in Stellung
Angesichts der geplanten Offensive gegen die letzte Hochburg der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" im Irak, Mossul, [...] mehr »
Französische Kirche öffnet nach Mord wieder die Türen
Die Kirche in Saint-Etienne-du-Rouvray, in der Ende Juli ein Priester von zwei Jihadisten ermordet worden war, öffnet [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Neue Klage auf Unterlassung gegen Model Gina-Lisa Lohfink

Football: Lady Gaga tritt in Halbzeit der Super Bowl auf

“99 Luftballon” fliegen nach Amerika: Nena geht auf erste US-Tour

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung