Akt.:

In Koffer gefundener ivorischer Bub wieder bei Mutter

Freude bei der Mutter des Jungen Freude bei der Mutter des Jungen
Ein achtjähriger Bub aus der Elfenbeinküste, der in einem Koffer in die spanische Exklave Ceuta in Marokko geschmuggelt werden sollte und von Grenzschützern entdeckt wurde, ist wieder mit seiner in Spanien lebenden Mutter vereint. “Seine Mutter hat geweint”, sagte eine für Jugendangelegenheiten zuständige Beamtin in Ceuta, Maria Antonia Palomo, am Montag vor Journalisten.

Korrektur melden


Der achtjährige Adou Ouattara hatte vor mehr als zwei Wochen eine einjährige Aufenthaltsgenehmigung für Spanien bekommen. Vor der Zusammenführung von Mutter und Kind hatten die Behörden aber noch das Ergebnis eines DNA-Tests abgewartet.

Seine legal auf der Kanaren-Insel Fuerteventura lebenden Eltern Ali und Lucie Ouattara waren damit gescheitert, ihren Sohn auf legalem Wege zu sich zu holen. Am 7. Mai wurde dann eine 19-jährige Passantin am Grenzübergang zwischen Marokko und Ceuta mit dem Koffer erwischt, in dem Adou versteckt war und kaum noch atmen konnte. Der Vater wurde einige Stunden später wegen des Versuchs, seinen Sohn illegal nach Spanien zu bringen, von der spanischen Polizei festgenommen.

Der Anwalt der Familie, Juan Isidro Fernandez, sagte am Montag vor Journalisten in Ceuta, der Vater solle freigelassen werden. “Wir sind sehr froh, wir werden mit dem Kleinen losfahren und versuchen, den Vater abzuholen”, sagte Fernandez. “Wir haben die Kaution bezahlt und sie werden ihn freilassen.”

Die Eltern des Buben hatten bei ihrem Umzug nach Spanien lediglich ihre inzwischen elfjährige Tochter mitgenommen. Adou blieb bei der Großmutter in der Elfenbeinküste. Als diese 2014 starb, beantragte Ali Ouattara eine spanische Aufenthaltsgenehmigung für Adou. Das Monatseinkommen des Vaters lag jedoch unter der Mindesthöhe von 1.333 Euro und die Behörden lehnten die Familienzusammenführung ab.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Erneut starkes Erdbeben in Mexiko
Ein neues starkes Erdbeben hat vier Tage nach dem Beben mit rund 300 Toten Mexiko erschüttert. Das Zentrum lag im [...] mehr »
Drohender Dammbruch in Puerto Rico
Erst sucht Hurrikan "Maria" Puerto Rico heim, jetzt droht auf der Karibikinsel auch noch ein Dammbruch. Behörden [...] mehr »
Vulkan brodelt auf Bali – Mehr als 14.000 Anrainer flohen
Aus Furcht vor einem gewaltigen Vulkanausbruch haben sich auf der indonesischen Urlauberinsel Bali mehr als 14.000 [...] mehr »
Fast 200 Angehörige klagen nach Germanwings-Absturz
Nachdem sie vor einem US-Gericht in Arizona abgeblitzt sind, klagen die Hinterbliebenen der Opfer des [...] mehr »
Eine Tote bei Waldbrand auf Gran Canaria
Ein seit Tagen wütender Waldbrand auf Gran Canaria hat ein Todesopfer gefordert. Nach Angaben der Feuerwehr wurde in [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung