Akt.:

In Wintermonaten steigt Risiko für Verbrennungsunfällen von Kindern

Heiße Herdplatten können für Kinder gefährlich werden. Heiße Herdplatten können für Kinder gefährlich werden. - © pixabay.com (Sujet)
Die kalten Wintermonate gelten als Hochrisikozeit für Verbrennungs- und Verbrühungsunfällen von Kindern. Besonders gefährdet sich Mädchen und Buben unter vier Jahren.

Korrektur melden

Jährlich müssen rund 2.700 Kinder wegen Verbrennungs- und Verbrühungsunfälle im Krankenhaus behandelt werden. Die kalten Wintermonate gelten als Hochrisikozeit: Bis Ende Jänner sind täglich bis zu zehn Verbrennungs- und Verbrühungsunfälle bei Kindern zu erwarten, warnte das Kuratorium für Verkehrssicherheit (KFV) am Mittwoch. Der diesjährige “Tag des brandverletzten Kindes” steht unter dem Motto “Kinderhände weg von heißen Flächen”. “Die meisten Unfälle mit heißen Flächen könnten ganz einfach vermieden werden, etwa durch den Einsatz moderner Küchengeräte mit Inbetriebnahme-Sperren und Verriegelungsfunktionen”, betonte KFV-Direktor Othmar Thann. Im Umgang mit dem Herd empfiehlt das KFV, diesen durch ein Schutzgitter abzuschirmen und vorzugsweise die hinteren Kochfelder zu benützen. Die Griffe von Töpfen und Pfannen sollten zur Wand gedreht, so dass sie für Kinder nicht erreichbar sind.

Verbrennungen haben für Kinder schwerwiegende Folgen

Kinderhaut ist deutlich dünner als die Haut von Erwachsenen, weshalb Verbrühungen und Verbrennungen oft schwerwiegende Folgen haben. Trifft eine heiße Flüssigkeit mit 65 Grad Celsius nur eine halbe Sekunde auf die Haut eines Kindes, kann sie sogar Verbrennungen dritten Grades verursachen. “Besonders die Gefahr von heißen Flüssigkeiten wird häufig unterschätzt, obwohl etwa 50 Prozent der thermischen Verletzungen Verbrühungen sind”, berichtete Lars-Peter Kamolz, Leiter der Klinischen Abteilung für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie am Klinikum Graz.

Heißes Teewasser kann für Kinder gefährlich werden

Der Inhalt einer einzelnen Tasse Tee reicht dem Mediziner zufolge aus, um eine Verbrühung von rund 30 Prozent der Körperoberfläche eines Kleinkindes zu verursachen. Verbrennungen im Ausmaß von zehn Prozent können für Kleinkinder tödlich enden.

APA/Red.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Jelinek-Erstaufführung zum Thema Mode in Linz
Ein rosa Tüllrock und Ringelstrümpfe, altmodische Unterwäsche, Ballkleider, Herrenanzüge und Werbe-T-Shirts, rote [...] mehr »
Ungarischer Autofahrer auf A3 mit 197 km/h gemessen
Die Autobahnpolizei Mattersburg hat am Samstagmittag auf der A3 Südostautobahn einen Raser mit 197 km/h gemessen. mehr »
Amtsmissbrauchs-Anklage gegen Dörfler rechtskräftig
Der frühere freiheitliche Kärntner Landeshauptmann Gerhard Dörfler (BZÖ/FPÖ) wird sich wegen Amtsmissbrauchs vor [...] mehr »
Rund 400 Demonstranten beim Akademikerball in Graz
Die Plattform "Offensive gegen Rechts Steiermark" (OGR) rief am Samstagabend zu einer Demonstration gegen den [...] mehr »
Totes Seniorenpaar bei Graz: Offenbar Mord und Selbstmord
In einem Einfamilienhaus in Judendorf-Strassengel nördlich von Graz sind am Samstag die Leichen eines 80-jährigen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Lugner mit neuer Freundin bei Filmball in München

Dschungelcamp Tag 2: Die Stars im Tal der Tränen

Abfahrt lockte Promi-Stammpersonal unter “Chef Arnie”

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung