Akt.:

Instagram: Das Geschäft mit den Verifizierungshaken

Der Schwarzmarkt-Handel mit den Verifizierungshäkchen boomt. Der Schwarzmarkt-Handel mit den Verifizierungshäkchen boomt. - © APA
Ein neuer Skandal rund um das soziale Netzwerk Instagram tut sich auf: Verifizierungshäkchen, die normalerweise Unternehmen und Promis vorbehalten sind können nun von Normalos erworben werden.

Korrektur melden

Wie das US-Tech-Portal Mashable.com am 1. September berichtete bieten Mitarbeiter Instagrams für Geld Nutzern die Haken an. Das, durch ein blaues Häkchen dargestellte, Symbol dient in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter und Instagram zur Bestätigung der Echtheit des Accounts von offizieller Seite. Diese ist Firmen und Prominenten vorbehalten, Privatpersonen bleibt sie im Normalfall verwehrt.

Das Geschäft boomt, da vor allem Influencer (sogenannte “Meinungsmacher” mit einer Community für Marketing- und Kommunikationszwecke) die Haken begehren. Im Internet wimmelt es nur so von dubiosen Webseiten, die das moderne “Statussymbol” für Geld freischalten.

Alles nur Betrug?

Mashable hat es sich zur Aufgabe gemacht diese Webseiten zu testen. Viele dieser Händler geben an Beziehungen zu Social-Media-Mitarbeitern zu haben. Die Tarife, zu denen sie die fragwürdige Ware anbieten variieren zwischen einer normalen Flasche Wein und unglaublichen 15.000 US-Dollar.

Social-Media-Mitarbeiter scheinen eine wahre Goldgrube gefunden zu haben, jedoch handelt es sich bei den vermeintlichen Angestellten meist um Betrüger, die sich durch diese Abzocke etwas dazuverdienen.

Generell gilt, dass die Chancen eines der begehrten Häkchen zu ergattern steigen, desto mehr Follower der Account hat. Es ist fraglich wie sinnvoll dies ist, da man diese ebenfalls erwerben kann.

Eines ist klar, nämlich das die Instagram-AGBs klare Regelungen zu dieser Thematik beinhalten. Der Nutzer ist für alle Aktivitäten auf seinem Konto verantwortlich. Zusätzlich dazu stimmt der Verbraucher mit Erstellung eines Accounts zu, weder Konto, Anhänger, Benutzername noch Rechte zu verkaufen, übertragen, lizenzieren oder abzutreten.

(Red.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Darknet: Onlineshops für Drogen und Waffen – Aber auch “gute” Seiten
Das Darknet ist Terra incognita - "es ist unbekanntes, digitales Land". So schreibt der deutsche Autor Stefan Mey in [...] mehr »
:-) 35 Jahre Smiley – Mehr als nur ein Zeichen
Heute vor genau 35 Jahren wurde die Kommunikationswelt revolutioniert: Der Smiley erschien auf der Bildfläche der [...] mehr »
Anmeldefrist für erste FIFA-eBundesliga gestartet
Heuer findet in Österreich zum ersten Mal die FIFA eBundesliga statt. Die Anmeldefrist für die besten [...] mehr »
Geräusche sehen – Brille für Taube
Forschern ist es gelungen eine Brille zu entwickeln, die es möglich macht, Geräusche zu sehen. Diese Erfindung könnte [...] mehr »
“Judenhasser” – Facebook ließ gezielte Werbung an Antisemiten zu
Facebook, eines der größten Werbe-Unternehmen der Welt, hat in der Vergangenheit seinen Anzeigen-Kunden ermöglicht, [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung