Akt.:

International agierende Autodiebesbande von Wiener Polizei geschnappt

Diese Gegenstände wurden bei den Tatverdächtigen sichergestellt Diese Gegenstände wurden bei den Tatverdächtigen sichergestellt - © LPD Wien
Der Wiener Polizei gelang es, einer international tätigen Bande von Autodieben das Handwerk zu legen. Die ursprünglich in Frankreich operierende Gruppe hatte ihr illegales Treiben nach Wien verlegt.

Korrektur melden

Einer in Frankreich und Österreich agierenden Diebesbande sind Beamte des Landeskriminalamts (LKA) Wien in Zusammenarbeit mit der Soko Kfz Burgenland auf die Spur gekommen. Die Beschuldigten hatten bereits in Paris Autos der Marke Renault gestohlen, bevor sie ab Dezember 2016 in Wien zuschlugen. Sieben Täter wurden nun festgenommen, berichtete die Polizei am Montag.

Autodiebesbande: Festnahmen in Wien

Aufmerksam geworden durch einen Anstieg von Renault-Diebstählen in Wien ab Dezember vergangenen Jahres, führten die Ermittlungen des LKA zu einer Bande serbischer Autodiebe, die bis dahin in Paris aktiv gewesen war. Offenbar hatte die Gruppe ihr Betätigungsfeld nach Österreich verlagert. Zusammen mit der Soko Kfz Burgenland erarbeiteten Beamte des LKA Einsatzkonzepte, die u.a. gezielte Observationen umfassten.

Zwei Festnahmen folgten dann Anfang dieses Jahres: Am 26. Jänner und 18. Februar hielten Beamte zwei gestohlene Autos an und nahmen zwei Männer aus Serbien im Alter von 22 und 23 Jahren fest. Neben den Fahrzeugen wurden gefälschte Papiere und Werkzeug sichergestellt.

350.000 Euro Schaden, sieben Festnahmen, neun EU-Haftbefehle

Einen entscheidenden Hinweis lieferte weiters ein Zeuge. Er beobachtete mehrere Männer, die sich in der Grenzackerstraße in Wien-Favoriten einen Renault anschauten und in einem Auto mit serbischem Kennzeichen unterwegs waren. Deren Verhalten sei ihm verdächtig vorgekommen, so Polizeisprecherin Irina Steirer, daher gab der Zeuge seine Informationen der Polizei weiter.

31 Autodiebstähle mit einem Gesamtschaden von 350.000 Euro wurden der Bande innerhalb Wiens zugeordnet, sieben Beschuldigte festgenommen bzw. verhaftet. Gegen neun weitere Mitglieder der Diebesbande – acht Serben und einen Franzosen – wurde ein EU-Haftbefehl bei der Staatsanwaltschaft in Wien beantragt.

(apa/red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Bei Bremsmanöver in Pkw gerutscht: Motorradfahrer in Wien-Favoriten schwer verletzt
Am Donnerstag wurde ein Motorradfahrer bei einem Verkehrsunfall in Favoriten schwer verletzt. Bei einem Bremsmanöver [...] mehr »
Straßenbauarbeiten am Wochenende in Wien-Favoriten
Am Freitag, dem 20. Oktober 2017, 20 Uhr, beginnen die Wiener Linien mit der Entfernung der alten Gleistrasse auf der [...] mehr »
Carsharing-Angebot “greenmove” startet ab November in Wien
Die Wiener Firma "greenmove" startet ein neues Carsharing-Angebot in Wien und übernimmt die ehemaligen Standorte des [...] mehr »
Wien: Geplante Neuverschuldung von 376 Millionen Euro im Jahr 2018
Das Budget für 2018 steht, denn die rot-grüne Stadtregierung hat sich auf die Eckpunkte einigen können. Der [...] mehr »
DriveNow feiert 3-jähriges Jubiläum in Wien: 85.000 Kunden
Seit drei Jahren gibt es den Carsharing-Anbieter DriveNow in Wien. Bisher wurden mehr als zwei Millionen Fahrten in der [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Beyoncé: Schmiss sie die coolste Motto-Geburtstagsparty ever?

Mister Austria Wahl 2017: Das große Finale in den Wiener Sofiensälen

“Kleine Zwangspause”: Bernhard Speer will nach Unfall kräftiger zurückkommen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung