Akt.:

Italienische Vogue entfacht Rassismus-Streit

Italienische Vogue entfacht Rassismus-Streit
Die italienische Version des Modemagazins Vogue hat mit einem umstrittenen Artikel auf der eigenen Webseite eine hitzige Rassismus-Debatte ausgelöst.

 (2 Kommentare)

Korrektur melden

Im Zentrum der Aufregung steht dabei ein Beitrag, der Ohrringe, die zu Zeiten des Sklavenhandels von schwarzen Frauen getragen wurden, als “Sklavenohrringe” bezeichnet und diese zu einem der neuesten Modetrends erklärt. Nach einer regelrechten Protestlawine, die vor allem vom Micro-Blogging-Portal Twitter getragen wurde, musste die verantwortliche Chefredakteurin nun klein beigeben und den bereits veröffentlichten Text zurückziehen bzw. entschärfen.

Übersetzungsfehler?

“Wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten”, schreibt Franca Sozzani, Chefredakteurin bei Vogue Italia, in einer offiziellen Stellungnahme des Modemagazins. Ihrer Auffassung zufolge resultiert die aktuelle Aufregung einzig und allein aus einer schlechten Übersetzung vom Italienischen ins Englische. “Das italienische Wort, das diese Art von Ohrringen definiert, sollte nicht mit ‘Sklaven-‘ sondern mit ‘ethnischen Ohrringen’ übersetzt werden. Dieser Fehler, den wir auf unserer Webseite bereits korrigiert haben, tut uns sehr Leid”, so Sozzani.

“Tut nicht so, als ob wir dumm wären” – Erboste Twitter-Poster

Tatsächlich wurde der Begriff “Sklavenohrringe”, der auch als Titel für den betroffenen Artikel fungierte, mittlerweile durch die oben genannte Bezeichnung ersetzt. Für die unzähligen kritischen Stimmen, die sich seit dem Erscheinen des Beitrages auf Twitter über die rassistische Berichterstattung in der italienischen Vogue aufgeregt hatten, ist die Entschuldigung aber mehr als fadenscheinig. “Mein Italienisch ist zwar schon etwas eingerostet, aber meines Wissens lässt sich das Wort ‘Sklave’ (it. ‘schiavo’) nirgends auch nur annähernd als ‘ethnisch’ übersetzen. Tut nicht so, als ob wir dumm wären! Das Ganze ist schwer beleidigend”, so ein erboster Twitter-Poster.

Nicht der erste Rassismus-Vorwurf für Vogue

Für die monatlich in verschiedenen lokalen Länderversionen erscheinende Vogue ist der aktuelle Vorfall nicht das erste Mal, dass man sich mit dem Vorwurf des Rassismus konfrontiert sieht. Schon im Oktober 2009 sorgte etwa die französische Ausgabe des Modemagazins Vogue mit einer Fotostrecke des berühmten US-Modefotografen Steven Klein für eine ähnlich heftige Reaktion. Damals wurde das ursprünglich bleichhäutige und blonde niederländische Model Lara Stone mit schwarz bemalter Hautfarbe gezeigt, was nicht nur innerhalb Frankreichs zu Protesten führte. (pte Austria)



Kommentare 2

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Sieger des Cover Model Castings: Joshua hat das schönste Lächeln Wiens
Der strahlende Sieger Joshua konnte sich am Freitag, dem 10. November 2017, beim großen Finale des Cover Model Castings [...] mehr »
Christmas Late Night Shopping im Designer Outlet Parndorf: 60.000 Besucher
Mit 60.000 Besuchern startete das McArthurGlen Designer Outlet Parndorf am Donnerstag in den Modewinter. [...] mehr »
Lange Staus ab Wien wegen Late Night Shopping im Designer Outlet Parndorf
Das am Donnerstag stattfindende "Christmas Late Night Shopping" im burgenländischen McArthurGlen Designer Outlet [...] mehr »
Fesch’markt Wien #15: Ottakringer Brauerei im Zeichen des Wacholders
"Wüst mi pflanz’n?" Wenn der raue November die ganze Stadt in herbstliches Grau taucht und die Dunkelheit schon ab [...] mehr »
Neue Rezeptur von Nutella: Das wurde an der Nuss-Nougat-Creme verändert
Der Hersteller von Nutella änderte die Rezeptur für die berühmteste Nuss-Nougat-Creme der Welt. Doch schmeckt sie [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Heidi Klum räkelt sich nackt am Strand

Gigi Hadid sagt für Victoria´s Secret-Show ab

Sylvester Stallone wies Übergriff auf 16-Jährige zurück

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung