Akt.:

Jennifer Aniston: Verfügung gegen Stalker

Jennifer Aniston: Verfügung gegen Stalker © AP
Hollywood-Aktrice Jennifer Aniston (41) hat eine einstweilige Verfügung gegen einen Stalker erwirkt, nachdem sie zugab, um ihr Leben gefürchtet zu haben.

Korrektur melden

Die Schauspielerin (‘Marley & Ich‘) füllte die Dokumente aus, um sich vor dem “wahnhaften” Jason Peyton zu schützen, der quer durch die Vereinigten Staaten gefahren war, um sie in Los Angeles aufzuspüren. Vor Anistons Haus wurde der Stalker schließlich aufgegriffen, er saß in seinem Fahrzeug, das über und über mit Nachrichten wie “Ich liebe Jennifer Aniston” beschrieben ist.
“Herr Peyton hat auf aggressive Weise versucht, mit mir persönlichen Kontakt herzustellen und sich in mein Leben zu integrieren”, wird der Star in Gerichtsunterlagen zitiert. “Aufgrund Herrn Peytons wahnhaften Zwangs und seinem zunehmend belästigenden, stalkenden und bedrohlichem Benehmen bin ich seinem Verhalten ausgesetzt, das alarmierend war und ist, mich nervt und belästigt. Herr Peytons fortlaufendes, sich ständig steigerndes, aggressives und belästigendes Verhalten ist extrem erschütternd. Ich fürchte um meine persönliche Sicherheit und um die derer, die bei mir sind.”

Die Polizei hatte Peyton im Auge, nachdem der seinem Vater eine Nachricht hinterließ, dass er sich nach Kalifornien aufmache. Der Vater wusste, dass sein Sohn die Absicht hatte, Aniston zu finden und warnte die Polizei, auf ihn zu achten, berichtete ‘TMZ’. Als der 24-Jährige von den Beamten aufgegriffen wurde, soll er handschriftliche Briefe an Jennifer Aniston im Auto gehabt haben, in denen er erklärt, er wolle mit ihr eine Familie gründen. Peyton wurde verhaftet und befindet sich nun unter psychiatrischer Beobachtung: “Peyton hatte neben anderen Dingen ein scharfes Objekt, eine Tasche, eine Rolle Klebeband, eine Auswahl an DVDs, in denen Aniston mitspielt, ein Notebook und etliche lose Zettel, auf denen er Nachrichten über oder an Aniston verfasst hatte”, eröffnet das offizielle Dokument. “Peyton ist besessen, psychisch krank und ein wahnhafter Stalker – er hat einen gewalttätigen Hintergrund und ist als krimineller Stalker bekannt – der in seiner wahnhaften ‘Mission’ quer durch das Land gefahren ist, um die Antragsstellerin ausfindig zu machen und zu heiraten, da er glaubt, mit ihr eine Beziehung zu führen.”

Den Polizisten soll Peyton erzählt haben, die Schauspielerin sei in ihn verliebt und habe ihn gebeten, mit ihr Kinder zu bekommen. Aufgrund der einstweiligen Verfügung darf Jason Peyton sich der Exfrau von Brad Pitt nun nicht mehr weiter als 100 Yards [91 Meter] nähern, das Gleiche gilt für ihr Haus, ihre Autos und ihre Arbeitsplätze. Außerdem muss er sich ebenso von Jennifer Anistons Managern, Agenten und anderen Angestellten fernhalten.


Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Andrej Pejic wirbt für Push-Up BH’s
Dessous Werbung kennt scheinbar kein Geschlecht. Das androgyne Model Andrej Pejic macht jetzt Werbung für Push-Up BH's. mehr »
Pirelli Kalender 2012 voller Ohnmacht, Verzückung, Schwärmerei
Lange haben Sammler aus aller Welt auf die Präsentation des Pirelli Kalender 2012 gewartet. Am Dienstag war es soweit: [...] mehr »
Jennifer Aniston – Ihr Dekolleté sorgt für Schwangerschaftsgerüchte
Ihr "unglaublicher Busen" und die Tatsache, dass Jennifer Aniston auf Alkohol verzichtete, sorgte bei den 'Glamour Women [...] mehr »
Lindsay Lohan nach viereinhalb Stunden aus Knast entlassen
Skandalnudel Lindsay Lohan wurde schon wieder aus dem Gefängnis entlassen. Immerhin saß sie viereinhalb Stunden ihrer [...] mehr »
Lindsay Lohan “checkte” im Gefängnis ein
Lindsay Lohan hat sich letzte Nacht in ein kalifornisches Gefängnis begeben, um ihre 30-tägige Haftstrafe zu beginnen. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung