Akt.:

Jerusalem: Teddy Kollek tot

Jerusalem: Teddy Kollek tot
Der ehemalige langjährige Bürgermeister von Jerusalem, Teddy Kollek, ist tot. Der sozial-
demokratische Politiker der Arbeitspartei starb am Dienstag im Alter von 95 Jahren.

 (7 Kommentare)

Korrektur melden

Dies berichtete der öffentlich-rechtliche Rundfunk. Kollek war fast dreißig Jahre Bürgermeister von Jerusalem. 1993 wurde er als Stadtoberhaupt von Ehud Olmert vom rechtsgerichteten Likud-Block abgelöst, der inzwischen israelischer Regierungschef ist.

Kollek war in Wien aufgewachsen. Zu seinem 90. Geburtstag wurde er 2001 mit der Ehrenbürgerschaft der österreichischen Bundeshauptstadt ausgezeichnet.

Teddy Kollek wurde am 27. Mai 1911 im ungarischen Dorf Nagyvaszony bei Budapest geboren und wuchs in Wien auf. 1935 wanderte er in das damalige britische Mandatsgebiet Palästina aus. Von 1965 bis 1993 war er Bürgermeister von Jerusalem. Nach seiner Wahlniederlage zog er sich ins Privatleben zurück und widmete sich seiner Jerusalem Foundation, einer Stiftung für Projekte in der Stadt.

Morak: „Herausragender Politiker und Brückenbauer“

Der Tod des in Wien aufgewachsenen ehemaligen Jerusalemer Bürgermeisters Teddy Kollek (95) hat in der österreichischen Bundesregierung Trauer hervorgerufen. Kunststaatssekretär Franz Morak (V) nannte Kollek in einer Presseaussendung vom Dienstag „einen bedeutenden und herausragenden Politiker und Brückenbauer. Teddy Kollek hat sich um den Aufbau der Beziehungen zwischen Österreich und Israel große Verdienste erworben.“ Kollek sei als Altösterreicher, der 1935 in Israel einwanderte, mit seiner ehemaligen Heimat stets in Verbindung geblieben.

Mit der von ihm gegründeten Jerusalem Foundation habe Kollek, so Morak, „ein nachhaltiges Instrumentarium geschaffen, Jerusalem international ins Blickfeld zu rücken und gerade im kulturellen und bildungspolitischen Bereich wichtige Akzente zu setzen.“

Auf diesem Gebiet sei es in den vergangenen Jahren zu einer verstärkten Zusammenarbeit mit Österreich gekommen, wie beispielsweise beim Chamber Music Festival oder dem Herzl Museum. „Sein Name und sein Vermächtnis werden in der engagierten Arbeit der Jerusalem Foundation weiterleben“ unterstrich der Staatssekretär.



Kommentare 7

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Air France startet Fluglinie für Millennials
Unter dem Konzept einer Billig-Fluglinie speziell abgestimmt auf die Bedürfnisse der Millennials launcht Air France [...] mehr »
Peinlich: Trump vergisst, dass Melania neben ihm steht!
Peinliche Momente zwischen US-Präsident Donald Trump und seiner Frau Melania gab es  ja schon zuhauf. Aber was sich [...] mehr »
Hurrikan “Maria” nimmt Kurs auf US-Ostküste
Hurrikan "Maria" zieht nach seinem zerstörerischen Weg durch die Karibik nun auf die US-Ostküste zu. Der Bundesstaat [...] mehr »
US-Sportstars knien bei der Hymne – Trump ist schuld
Als hätte der US-Präsident Donald Trump nicht schon mit genug Gegenspielern zu kämpfen, hat er sich nun neue [...] mehr »
Riesendiamant “Unser Licht” um fast 50 Mio. Euro verkauft
Der vermutlich zweitgrößte je gefundene Rohdiamant hat um 53 Millionen Dollar (49 Mio. Euro) den Besitzer gewechselt. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Hollywood in Vienna 2017: Filmmusik-Festival im Zeichen von Danny Elfman

Prinz Harry und seine Freundin Meghan Markle rücken näher zusammen

Alles aus mit Vito: Heidi Klum ist wieder Single

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung