Akt.:

Joaquín Phoenix: Doku über seinen Karrierewechsel

Joaquín Phoenix: Doku über seinen Karrierewechsel © AP
Joaquín Phoenix (35) überraschte mit seiner Verwandlung vom Schauspieler zum Rapper. Jetzt sollen die Hintergründe für diesen Schritt in einer neuen Dokumentation erforscht werden.

Korrektur melden

Der Star (‘Walk the Line‘) verblüffte vor zwei Jahren seine Fans, als er bei einer Reihe bizarrer Auftritte darauf beharrte, dass er jetzt Rapper werde. Sein Besuch in der amerikanischen TV-Sendung ‘The Late Show With David Letterman‘ ist berühmt-berüchtigt:  Er schien seinen Verstand verloren zu haben. Außerdem ließ sich der Künstler einen franseligen Bart wachsen, der seinen zuvorigen Status als Frauenschwarm vernebelte. 

Zu dieser Zeit gab es Spekulationen, dass diese angebliche Umorientierung von Phoenix lediglich ein Scherz sei, insbesondere da sein Schwager Casey Affleck (34) dem Star andauernd mit einer Kamera folgte. Affleck aber versicherte, dass er die Ausbrüche für eine Dokumentation filme und nicht als Parodie einer solchen.  

Der Film mit dem Titel ‘I’m Still Here: The Lost Year of Joaquín Phoenix‘ soll im September in die Kinos kommen, und die Herausgeber-Firma ‘Magnolia Pictures‘ versichert weiterhin, dass der Film kein Streich sei. “Er wird eine Menge Aufmerksamkeit bekommen, aber es ist kein billiger Trick, bei dem man sagt: ‘Lass’ uns wildes Zeug machen und es filmen'”, erklärte ‘Magnolia’-Chef Earmonn Bowles der amerikanischen Ausgabe des ‘OK!’-Magazins. Bowles argumentiert, dass der Film ein exzellentes Stück Kino sei und glaubt, dass das Publikum überrascht sein werde, wenn es ihn sieht. 

“Es ist extremes Verhalten, aber auch wirklich gutes Filmemachen. Offen gesagt, teilweise ist das Verhalten sehr extrem. Aber es ist im Kontext des Irrsinns, zu dieser Zeit in Joaquíns Leben zu sein. Es ist ein einzigartiges Werk, das die Leute auf verschiedene Arten überraschen wird”, fügte er hinzu.

Phoenix hatte in der Vergangenheit eine erfolgreiche Filmkarriere. Seine letzte Rolle war im Drama ‘Two Lovers‘ von 2008, in dem er an der Seite von Hollywood-Star Gwyneth Paltrow spielte. Seinen größten Erfolg hatte er, als er 2005 in der Filmbiographie ‘Walk the Line‘ den Musiker Johnny Cash verkörperte und dafür für einen Oscar nominiert wurde. Ob er für seine Dokumentation auch Lob ernten wird oder ob sich Joaquín Phoenix als Schaumschläger erweist, wird sich dann im September zeigen. 



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”
Am 24. November feiert der österreichische Filmregisseur Ulrich Seidl seinen 65. Geburtstag, passend dazu wird [...] mehr »
Po-OP bei Kendall?
Das 22-jährige Victoria's Secret-Model kennt man eher skinny. Ein von ihr gepostetes Foto auf Instagram zeigt sie nun [...] mehr »
So sexy waren die American Music Awards 2017 mit Selena und Heidi
Selena Gomez präsentierte sich auf dem Roten Teppich im heißen Leder-Mini, während Heidi Klum mit ihrem langen aber [...] mehr »
Roberto Blanco: Patricia ist für ihn gestorben
Vater-Tochter-Beziehungen sind wichtig, zwischen Kind und Vater herrscht eine starke untrennbare Bindung - könnte man [...] mehr »
Filmemacher Ulrich Seidl wird 65
Am Freitag, den 24. November, feiert einer der kontroversesten und dabei auch wichtigsten Filmemacher Österreichs, [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

So sexy waren die American Music Awards 2017 mit Selena und Heidi

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung