Akt.:

Koalitionsbedingungen der SPÖ kosten jährlich 6,5 Milliarden Euro

Die Koalitionsbedingungen der SPÖ kosten jährlich 6,5 Mrd. Euro. Die Koalitionsbedingungen der SPÖ kosten jährlich 6,5 Mrd. Euro. - © APA (Sujet)
Insgesamt rund 6,5 Milliarden Euro kosten die sieben von der SPÖ formulierten Koalitionsbedingungen jährlich, erklärte ein Sprecher von Kanzler Christian Kern (SPÖ) am Freitag. Dem stünde eine konkrete Gegenfinanzierung von ebenfalls 6,5 Milliarden Euro gegenüber, so der Sprecher weiter. Eine detailierte Auflistung der Zahlen wurde jedoch noch nicht von der Partei dargelegt.

Korrektur melden

Lediglich bei der geforderten Abschaffung des Pflegeregresses kommunizierte die SPÖ bereits klar, wie sie sich die Gegenfinanzierung vorstellt: Nämlich über eine Steuer auf Erbschaften ab einer Million Euro. Diese würde 500 Mio. Euro bringen. Das Modell sei auch schon bei der letzten Steuerreform vom Finanzministerium gerechnet worden, hieß es.

Zahlen zur Abschaffung des Pflegeregresses

Mit der Abschaffung des Pflegeregresses würden den Ländern aktuell rund 100 Mio. Euro an Einnahmen entfallen. Die SPÖ geht aber davon aus, dass nach der Abschaffung mehr Menschen die Pflege in Heimen in Anspruch nehmen und daher die Kosten nicht 100 sondern 200 Mio. Euro betragen.

Bereits vorgerechnet hat die SPÖ, dass der geforderte steuerfreie Mindestlohn von 1.500 Euro monatlich rund 2,3 Mrd. Euro jährlich kosten würde, da der steuerliche Grundfreibetrag entsprechend angehoben werden müsste. Zusätzlich wollen die Sozialdemokraten den Faktor Arbeit um drei Milliarden entlasten, etwa über eine Lohnnebenkostensenkung. Die Kosten für den Rechtsanspruch auf Ganztags-Kinderbetreuung ab dem vollendeten 1. Lebensjahr beziffert die Partei mit 250 Mio. Euro.

>> SPÖ-Vorstand beschloss Kriterienkatalog für künftige Koalitionen

(APA/Red)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Kern gegen Klubzwang bei Abstimmung über Homo-Ehe
Kanzler Christian Kern (SPÖ) pocht auf eine möglichst rasche Öffnung der Ehe für Homosexuelle: Er schlage vor, dass [...] mehr »
Mitverantwortung der Niederlande für 350 Srebrenica-Opfer
Mehr als 20 Jahre nach den Massakern an Muslimen im bosnischen Srebrenica hat ein Gericht die Niederlande erneut für [...] mehr »
57 Tote bei Luftangriff gegen IS-Gefängnis in Syrien
Bei einem Luftangriff der US-geführten Koalition in Syrien sind nach Angaben von Aktivisten 57 Menschen getötet [...] mehr »
Auch ÖVP für Abschaffung des Pflegeregresses
In die Diskussion um die Abschaffung des sogenannten Pflegeregresses kommt Bewegung. Nach der SPÖ hat sich am Dienstag [...] mehr »
Van der Bellen von Präsident Zeman auf Prager Burg empfangen
Bundespräsident Alexander Van der Bellen ist am Dienstag vom tschechischen Präsidenten Milos Zeman in Prag empfangen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

800.000-Euro-Brautkleid: Kein Star toppt Victoria Swarovski

Die Fete Imperiale 2017: 2.000 Gäste feierten gut gekühlt und ganz in Grün

Großbritanniens Prinzessin Anne von Spanischer Hofreitschule ausgezeichnet

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung