Akt.:

Kodak kündigt eigene Kryptowährung an – Aktie steigt stark

Kryptowährung soll Wahrung der Urheberrechte dienen Kryptowährung soll Wahrung der Urheberrechte dienen - © APA (AFP/Getty)
Der Hype um Bitcoin und Co. nimmt kein Ende: Die Aussicht auf eine Kryptowährung macht sogar den abgehalfterten Foto-Dino Kodak wieder an der Börse attraktiv. Die Ankündigung eines eigenen “Coin” sorgte am Dienstag für eine Verdopplung des Aktienwerts, am Mittwoch notierte der Kurs immer noch dick im Plus.

Korrektur melden

Mit dem KodakCoin und der dazugehörigen Plattform KodakOne sollen Fotografen ihre Autorenrechte absichern und die Bilder vermarkten können, wie das Unternehmen mitteilte. Die Nachricht katapultierte die Aktie um 120 Prozent in die Höhe. Zuletzt stand der Kurs bei knapp 11 Dollar (9,22 Euro) und damit immer noch mit rund 60 Prozent im Plus.

Über die Kodak-Plattform soll zugleich das Netz beobachtet werden, um eine unerlaubte Nutzung geschützter Bilder zu stoppen. Die Basis für das Angebot bildet die Blockchain-Technologie, mit der auch das Digitalgeld Bitcoin abgesichert wird. Kodak habe schon immer versucht, die Fotografie zu demokratisieren und für eine faire Vergütung der Autoren zu sorgen, sagte Firmenchef Jeff Clarcke.

Der Kurssprung bestätigt, dass Kryptowährungen und damit verbundene Begriffe eine gewaltige Anziehungskraft für Investoren haben – mithin mit kuriosen Ergebnissen. Im Dezember hatte die Getränkefirma Long Island Iced Tee angekündigt, dass sie ihren Namen in Long Blockchain Corp. ändern werde. Der Aktienkurs verdreifachte sich sofort.

In der Bitcoin-Kursrally gaben sich auch mehrere andere Firmen Namen wie Crypto Company, Nodechain oder Blockchain Group. Was genau sie mit Digitalwährungen zu tun hatten, war dabei mitunter schwer zu erkennen. Ein besonders skurriles Beispiel ist der Höhenflug des “Dogecoin” – der eigentlich als Bitcoin-Parodie gedacht war.

Doch auch die Warnungen vor Kryptowährungen reißen nicht ab. “Ich kann mit annähernder Sicherheit sagen, dass sie ein böses Ende nehmen werden”, sagte Starinvestor Warren Buffett im Sender CNBC. Wann es soweit sein werde, könne er allerdings nicht sagen. Ökonomen und Notenbanker warnen schon lange vor einer Spekulationsblase.

Kodak hatte einst die Entwicklung der klassischen Fotografie maßgeblich geprägt, verlor aber mit dem Vormarsch der digitalen Bilder den Anschluss. Aus einem Insolvenzverfahren ging das US-Unternehmen als Spezialist für digitalen Druck hervor.

(APA/dpa)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Apple holt 250 Milliarden Dollar in die USA zurück
Jahrelang warteten Apple und andere US-Unternehmen auf eine Steuerreform, um ihre Auslandsgewinne nach Hause zu bringen. [...] mehr »
Niki-Insolvenz: Angebote werden noch bis 19. Jänner gesammelt
Am Landesgericht Korneuburg wurde vor einer Woche Konkurs und damit das Hauptverfahren über die Fluglinie Niki [...] mehr »
Bis morgen werden nochmals Angebote für Niki eingesammelt
Nachdem am Landesgericht Korneuburg vor einer Woche Konkurs und damit das Hauptverfahren über die Fluglinie Niki [...] mehr »
EU-Kommission erlaubt 47-Mrd.-Dollar-Kauf von NXP
Die Europäische Kommission genehmigte den 47 Mrd. Dollar (38,52 Mrd. Euro) schweren Kauf des niederländischen [...] mehr »
WW Holding kündigt Insolvenz an – Verkauf von Wienwert
Der Immobiliengesellschaft WW Holding AG hat am Donnerstag ein Insolvenzverfahren angekündigt. Wegen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Die Kandidatinnen aus Wien und NÖ bei Germany’s Next Topmodel 2018

Armer Bachelor: Seine Mädels suchen sich andere TV-Hotties

Youtube-Star Jana Klar ist beim 5. Wiener Vegan Ball dabei

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung