Akt.:

Kölns Polizei nimmt vor Karneval Silvester-Täter ins Visier

Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen in Köln Verstärkte Sicherheitsmaßnahmen in Köln
Im Vorfeld des Karnevals hat die Kölner Polizei Sicherheitsmaßnahmen angekündigt, die sich auch gegen mutmaßliche Täter aus der Silvesternacht richten. “Wir werden präventivpolizeiliche Maßnahmen in Form von Bereichsbetretungsverboten und Gefährderansprachen aussprechen”, sagte der Leitende Polizeidirektor Michael Temme am Mittwoch dem Portal “Focus Online”.

Korrektur melden


Kölns neuer Polizeipräsident Jürgen Mathies rief unterdessen kostümierte Karnevalisten zum Verzicht auf Spielzeugwaffen beim bevorstehenden Straßenkarneval auf. Temme sagte zu den Betretungsverboten und Gefährderansprachen, die davon Betroffenen dürften entweder die Karnevalsveranstaltungen nicht besuchen oder ihnen werde mitgeteilt, dass die Polizei sie als potenzielle Gefährder im Auge habe. Die polizeiliche Maßnahmen gelten demnach Menschen, die im vergangenen Jahr durch Gewalt-, Eigentums- oder Sexualdelikte aufgefallen sind.

“Unter ihnen sind auch mehrere Personen aus der Kölner Silvesternacht”, sagte der Leiter der Direktion Gefahrenabwehr/Einsatz im Kölner Polizeipräsidium. Temme kündigte zugleich den Einsatz von deutlich mehr Polizeikräften, eine verstärkte Videoüberwachung und die genaue Beobachtung von Menschenmengen an den Karnevalstagen an. “Ein besonderer Fokus liegt auf größeren Gruppen junger Männer aus dem nordafrikanischen oder arabischen Raum.”

Nach der Silvester-Gewalt in Köln und angesichts der deutschlandweit angespannten Sicherheitslage hatten die Behörden bereits zuvor verschärfte Sicherheitsvorkehrungen für den Karneval angekündigt. Für die sexuellen Übergriffe und Raubdelikte zu Silvester im Bereich des Kölner Hauptbahnhofs sollen überwiegend Zuwanderer aus Nordafrika verantwortlich sein.

Der Kölner Polizeipräsident Mathies riet den Karnevalisten im “Kölner Stadt-Anzeiger” (Mittwochsausgabe) “dringend davon ab”, sich “etwa als Dschihadist zu verkleiden oder Waffen zu tragen, bei denen man nicht erkennen kann, ob sie echt sind oder nicht”. Derartige Kostümierungen könnten die anderen Feiernden unnötig verunsichern. Der Straßenkarneval in den Narrenhochburgen am Rhein beginnt am Donnerstag nächster Woche mit dem traditionellen Weiberfastnachtstag.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Schüsse an US-Grundschule: Zwei Kinder und Lehrerin verletzt
In einer Volksschule in den USA hat am Mittwoch ein Jugendlicher um sich geschossen und drei Menschen verletzt. Über [...] mehr »
Fahrgast rastet aus und droht – Zug in Leipzig geräumt
In Leipzig ist ein Intercity der Deutschen Bahn nach Drohungen eines Fahrgastes gestoppt und komplett geräumt worden. [...] mehr »
Erneut Afroamerikaner in den USA von der Polizei erschossen
Erneut ist in den USA ein Afroamerikaner von der Polizei erschossen worden. Der Vorfall ereignete sich laut den [...] mehr »
Syrische Armee besetzte SOS-Kinderdorf Damaskus
Das SOS Kinderdorf in Damaskus wird derzeit von der syrischen Armee kontrolliert. Dies teilte SOS Kinderdorf [...] mehr »
Militärhubschrauber am Gotthardpass abgestürzt – zwei Piloten tot
Über dem Gotthardpass ist am Mittwochmittag ein Militärhubschrauber der Schweizer Luftwaffe abgestürzt. Die zwei [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Baumgartner rast mit 300 km/h über die Autobahn

“Sex sells”: Katy Perry geht wählen – wie Gott sie schuf

Hardy Krüger junior: Bin nach Tod meines Sohnes spiritueller geworden

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung