Akt.:

Kombinierer Gruber trägt Hoffnungen von WM-Großschanze

Erster Einsatz in Falun für Bieler Erster Einsatz in Falun für Bieler
Österreichs Nordische haben in Falun noch vier Chancen, die ersten Weltmeisterschaften ohne Goldmedaille seit 1997 zu verhindern. Am Donnerstag treten Skispringer und Kombinierer zunächst in ihren Einzelbewerben von der Großschanze an. Für Vize-Weltmeister Bernhard Gruber und Co. geht es einmal mehr auch um den ersten Einzel-WM-Titel für den ÖSV in der Kombination.

Korrektur melden


Cheftrainer Christoph Eugen schickt neben Gruber, dem Olympia-Dritten von 2010, auch Lukas Klapfer, Sepp Schneider und Christoph Bieler ins Rennen. Wilhelm Denifl und Philipp Orter müssen nach ihren Einzeleinsätze von der kleinen Schanze diesmal zuschauen. “Wenn sie im Springen so eine Leistung wie im Training zeigen, dann gibt das eine gute Ausgangsposition”, meinte Eugen im Hinblick auf die Entscheidung im 10-km-Langlauf.

Die besten Chancen auf Edelmetall hat wohl Gruber. “Ich komme ganz gut ins Fliegen, irgendwie kitzle ich die paar fehlenden Meter auch noch raus”, meinte der Salzburger mit Blick auf den Rückstand auf die Besten im einzigen Training. Denn die Einheit am Mittwoch fiel dem zu starken Wind zum Opfer.

Der 32-Jährige hat schöne Erfolge bei Großereignissen vorzuweisen, das Wort Medaille nahm er aber nicht in den Mund. “Es gibt mindestens zehn Anwärter auf Edelmetall, das macht’s nicht leichter”, sagte Gruber.

Als Sieger im Weltcup im Val di Fiemme und nach vier weiteren Podestplätzen im WM-Winter zählt er freilich auch zu diesem Kreis. “Ein guter Sprung ist enorm wichtig, dann ist ein taktisches Laufen möglich”, weiß der Gasteiner. Denn klappt es auf der Schanze nicht optimal, muss viel Kraft in eine Aufholjagd investiert werden.

Christoph Bieler bekommt bei seinen siebenten Titelkämpfen den erhofften Einsatz von der Großschanze. Nach den kurz vor Weihnachten erlittenen Brüchen von fünf Rippen und drei Wirbelquerfortsätzen war seine Nominierung in Frage gestanden. Bestweiten im Training haben den 37-Jährigen bestärkt.

“Mit wirklich guter Leistung kann ich das Springen gewinnen und einen Vorsprung mitnehmen”, meinte der Tiroler vor seinem ersten Einsatz in Schweden. “Es ist immer angenehm, vorneweg zu laufen und zumindest eine gewisse Zeit an einer Medaille zu schnuppern.”

Wie stark er aktuell im Wettkampf in der Loipe sei, müsse sich erst zeigen. “Es wird auch für mich eine Überraschung sein, wie ich mich weiterentwickelt habe im Laufen”, betonte Bieler, der um den Jahreswechsel eine zweiwöchige Pause einlegen musste.

Für Coach Eugen ist die Topform Bielers doppelt bedeutsam. “Er bringt Ruhe rein und kann auf der Schanze vorlegen, das ist wichtig für das Team. Und er hilft, dass der Anlauf so kurz bemessen wird, damit nicht über die Hillsize (132 m, Anm.) gesprungen wird”, erläuterte der Steirer. Bisher hätte die Jury die Anlauflänge stets gut gewählt.

Bieler hofft wie seine Kollegen auf weiterhin milde Temperaturen und einen Vorteil durch vorzügliche Präparierung der Ski bei schwierigen Bedingungen. Dies hatte Lukas Klapfer bei seiner zweitbesten Laufzeit im Normalschanzen-Bewerb beflügelt.

“Die Runde gefällt mir und je feuchter es ist, desto besser für meine Ski”, sagte der Team-Olympia-Dritte von 2014. Für ihn wird viel vom Springen abhängen, die große Schanze liegt ihm immerhin viel besser als die unrhythmische kleine. Nach einem 124-m-Trainingssprung am Dienstag war Klapfer zufrieden, für Mittwoch hätte er gar keinen Sprung mehr eingeplant gehabt.

Schneider erhielt den Vorzug vor Denifl und Orter und kommt zu seinem Einzel-WM-Debüt. Der 23-Jährige, der sich auch durch drei Kreuzbandrisse (zuletzt 2013) nicht bremsen ließ, bezeichnete sich als Wettkampftyp. Nur am Start zu sein, sei ihm zu wenig, sagte der Bregenzerwälder in Falun. “Ich bin mit vollem Herzblut dabei, bei einer WM muss man alles versuchen.”



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Raich und Innauer als Botschafter für Olympia 2026 präsentiert
Mit Benjamin Raich und Toni Innauer wurden am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz in Innsbruck prominente Namen für [...] mehr »
Hirscher-Arzt Oberthaler: “Bruch nahezu unverschoben”
Marcel Hirscher hat sich bei seinem Trainingssturz am Donnerstag einen Außenknöchelbruch des Typus Weber B zugezogen. [...] mehr »
Hirscher-Arzt Oberthaler: “Bruch nahezu unverschoben”
Marcel Hirscher hat sich bei seinem Trainingssturz am Donnerstag einen Außenknöchelbruch des Typus Weber B zugezogen. [...] mehr »
Neureuther erwägt Abkehr von Riesentorlauf
Der deutsche Skirennfahrer Felix Neureuther denkt über eine Fortsetzung seiner Alpin-Karriere bis Olympia 2022 nach. [...] mehr »
Sechs Wochen Gips für Hirscher nach Knöchelbruch im Training
Ski-Star Marcel Hirscher muss nach einem im Slalomtraining erlittenen Bruch im linken Außenknöchel zumindest sechs [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kurzhaarschnitt ist der neue Trend der Stars – wem steht’s besser?

Gerichtsmediziner: Jerry Lewis starb an Herzversagen

Dänischer Kronprinz darf nicht in australische Bar

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung