Akt.:

Kurz führte bilaterale Gespräche zu Kampf gegen IS

Außenminister Sebastian Kurz traf Riad al-Maliki Außenminister Sebastian Kurz traf Riad al-Maliki
Der Kampf gegen die Jihadistenmiliz “Islamischer Staat” (IS) ist Thema bei zwei bilateralen Gesprächen gewesen, die Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz geführt hat. Kurz traf am Freitag mit dem irakischen Kurden-Präsidenten Massoud Barzani und dem palästinensischen Außenminister Riad al-Maliki zusammen.

Korrektur melden


Kurz betonte nach dem Treffen mit Barzani gegenüber der APA, dass Kurdistan und Österreich “auf derselben Seite im Kampf gegen den IS-Terror stehen”. Die kurdischen Peschmerga verdienten großen Respekt, “denn sie sind es, die sich vor Ort gegen die IS-Terroristen zur Wehr setzen”. Barzani habe ihm geschildert, dass die Kämpfe der Peschmerga gegen den IS “durchwegs erfolgreich” seien.

Der Außenminister fügte hinzu, er habe bekräftigt, “dass Österreich weiterhin in der Anti-IS-Koalition politisch und humanitär einen Betrag leisten wird, vor allem aber auch innerstaatlich alles unternehmen wird, dass sich nicht noch mehr Menschen aus Europa diesen Terroristen als ‘foreign fighters’ anschließen”.

Bei dem Treffen mit Außenminister Maliki sprach Kurz nach Angaben aus dem Wiener Außenamt ebenfalls den Kampf gegen den IS an. Der palästinensische Minister habe betont, dass nicht nur sicherheitspolizeilich Maßnahmen gesetzt werden müssten, sondern auch in der Prävention gegen Radikalisierung. Maliki habe zudem die schwierige finanzielle Lage der Palästinenser angesichts des israelischen Überweisungsstopps von Zolleinnahmen zur Sprache gebracht.

Am Samstag will Kurz am Rande der Münchner Sicherheitskonferenz mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow und dem früheren UNO-Generalsekretär Kofi Annan Gespräche führen.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
USA und Südkorea beginnen gemeinsames Manöver
Die Streitkräfte der USA und Südkoreas beginnen am Montag trotz neuer Drohungen Nordkoreas ein gemeinsames Manöver. [...] mehr »
Schiffskollision: US-Marine: Zehn Matrosen vermisst
Nach der Kollision eines US-Zerstörers mit einem Handelsschiff werden zehn Matrosen vermisst. Fünf weitere seien [...] mehr »
Autor Akhanli: Türkei-Kritik als Grund für Festnahme
Der Kölner Schriftsteller Dogan Akhanli sieht seine kritische Auseinandersetzung mit der Türkei als Ursache für seine [...] mehr »
Offensiven gegen die IS-Terrormiliz im Irak und Libanon
Die IS-Terrormiliz hat im Irak den größten Teil ihres Herrschaftsgebietes wieder verloren. Doch die neue [...] mehr »
Kölner Autor frei – Erdogan legte in Wahlkampfstreit nach
Nach der türkischen Einmischung in den Bundestagswahlkampf hat die Festnahme eines Kölner Autors türkischer Herkunft [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Wer hat Lust auf ein Date mit Jennifer Lawrence?

Neymar holt sich MMA-Fighter als neuen Bodyguard

Taylor Swift spendete nach Sieg vor Gericht für guten Zweck

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung