Akt.:

Kurz- und Mittelstrecke: Keine Gratis-Snacks mehr auf Niki-Flügen

Ab Ende März muss man bei Niki für die Snacks bezahlen. Ab Ende März muss man bei Niki für die Snacks bezahlen. - © APA/Robert Jäger
Die in Wien ansässige Fluglinie Niki bietet ab Ende März Verpflegung auf Flügen der Kurz- und Mittelstrecke nur noch kostenpflichtig an.

Wer mit Niki fliegt, muss künftig für Snacks an Bord bezahlen. Die in Wien ansässige Airline, die noch der Krisenfluggesellschaft Air Berlin gehört, führt ab dem 26. März ein neues Bordverpflegungskonzept auf Kurz- und Mittelstrecken ein.

Vielsagend der Name: Niki kündigte die Neuigkeit am Mittwoch als neues “Buy-on-Board-Konzept” an. Es sei mit der Do&Co-Tochter Versilia Solutions entwickelt worden. Die Preise für die Auswahl an warmen Speisen, Snacks und Getränken auf allen Flügen ab Deutschland, Österreich und der Schweiz sollen “günstig” sein, wie es in der Aussendung heißt. Die Speisekarte wechselt regelmäßig. Abrufbar ist die Karte ab 26. März.

(APA, Red.)

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Versuchte Vergewaltigung beim 34. Wiener Donauinselfest
In der Nacht auf Samstag kam es beim 34. Wiener Donauinselfest zu einer versuchten Vergewaltigung. mehr »
Causa Pröll-Privatstiftung: Keine zusätzliche Prüfung durch Rechnungshof
Kein Nachspiel nach Stiftungsauflösung: Der Rechnungshof (RH) ist mit dem Bericht des NÖ Landesrechnungshofes zur - im [...] mehr »
Kirchfeldgasse in Wien-Liesing bleibt bis September gesperrt
Autofahrer aufgepasst: Die Kirchfeldgasse wird bis Anfang September für den Verkehr aufgrund von Bauarbeiten gesperrt. mehr »
Badeunfall an der Alten Donau in Wien: Siebenjährige erfolgreich reanimiert
Bange Minuten an Samstag an der Alten Donau: Im Wiener Arbeiterstrandbad kam es am Samstag zu einem Badeunfall. Ein [...] mehr »
Wiener Festwochen: Kulturstadtrat Mailath-Pokorny übt herbe Kritik
Wiens Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny (SPÖ) übt herbe Kritik an der ersten Ausgabe der Wiener Festwochen unter [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Die Fete Imperiale 2017: 2.000 Gäste feierten gut gekühlt und ganz in Grün

Großbritanniens Prinzessin Anne von Spanischer Hofreitschule ausgezeichnet

AlbiX: Albino-Model und Rapper

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung