Akt.:

Kuvert mit Latein-Zentralmatura geöffnet: Zwei Jahre Haft

Angeklagter laut eigener Aussage nicht an Matura-Angaben interessiert Angeklagter laut eigener Aussage nicht an Matura-Angaben interessiert
Ein 32-Jähriger, der im Mai 2015 bei einem Einbruch im Akademischen Gymnasium in Salzburg ein Kuvert mit der Latein-Zentralmatura geöffnet hat, ist am Donnerstag bei einem Prozess wegen 17 Einbruchsdiebstählen zu zwei Jahren unbedingter Haft verurteilt worden. Der Salzburger gab an, er habe mit den Delikten seine Drogensucht finanzieren wollen. Die Matura-Angaben hätten ihn nicht interessiert.

Korrektur melden


Das Entsetzen war am 7. Mai österreichweit groß gewesen, nachdem der Angeklagte in der Nacht den Schultresor des Akademischen Gymnasiums auf der Suche nach Bargeld aufgezwängt hatte. Er riss das Kuvert mit Unterlagen der zentralen Latein-Matura (“Latein – 6-jährig”) auf, ließ es dann aber achtlos liegen. Die Kuverts mit den Aufgaben für die Französisch- und Mathematik-Matura, die ebenfalls im Tresor lagen, hat er dann gar nicht mehr geöffnet.

Das Ministerium musste davon ausgehen, dass die Aufgaben für die Lateinmatura von diesem Zeitpunkt an bekannt waren. Deshalb trat “Plan B” in Kraft: Die rund 700 Schüler an 115 Schulen erhielten neue Aufgaben. Der 32-Jährige sagte nun zur Vorsitzenden des Schöffensenates am Landesgericht Salzburg, Richterin Martina Pfarrkirchner, er habe sich Bargeld in dem Kuvert erwartet. Zu Geld kam er in dem Gymnasium dann doch: Er brach den Münzbehälter eines Kopierers auf und steckte rund 450 Euro ein. Mitgenommen hat er auch noch einen Laptop.

Der achtmal einschlägig vorbestrafte Angeklagte hatte bei seiner Einbruchserie von Jänner bis Mai in Salzburg – betroffen davon waren unter anderem insgesamt sieben Schulen, die Universität, die Pädagogische Hochschule und ein Kindergarten – einen Gesamtschaden von rund 21.000 Euro verursacht.

Als er bei einem Einbruch erwischt wurde, gab er sämtliche Taten zu und trug damit zur Aufklärung der Einbruchsserie bei. Der Beschuldigte nahm das Urteil auch an. Er muss zudem an die Pädagogische Hochschule 2.600 Euro Schadensersatz leisten. Da Staatsanwalt Leon-Atris Karisch keine Erklärung zu den Schuldsprüchen wegen “schweren und gewerbsmäßig durch Einbruch begangenen Diebstahls” und wegen “Entfremdung unbarer Zahlungsmittel” abgegeben hat, ist das Urteil nicht rechtskräftig.

Der Angeklagte hatte auch “Glück”: Durch eine mit 1. Jänner 2016 in Kraft getretene Gesetzesänderung drohte dem 32-Jährigen “nur” mehr ein Strafrahmen von sechs Monaten bis zu siebeneinhalb Jahren, bisher waren es bis zu 15 Jahren Haft.

Mildernd wertete das Gericht vor allem das reumütige Geständnis des Salzburgers. Erschwerend war allerdings, dass er rasch strafrückfällig geworden war, denn er wurde erst im Oktober 2014 aus einer Haft entlassen. Zudem war schon ein anderes Verfahren am Bezirksgericht Salzburg anhängig, als er die Einbrüche im Frühjahr 2015 verübte.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
65-Jähriger in Kärnten mit Auto von Zug erfasst
Ein 65-jähriger Autolenker ist am Dienstag mit seinem Auto in Feldkirchen in Kärnten von einem Zug erfasst und 200 [...] mehr »
Jugendliche leblos in Stiegenhaus in Innsbruck aufgefunden
Eine Jugendliche ist am Dienstag in einem Stiegenhaus in Innsbruck leblos aufgefunden worden. Das Mädchen wurde [...] mehr »
Frau in Wien erstochen – Fahndung nach Lebensgefährten
Eine 53 Jahre alte Niederösterreicherin ist am Dienstagvormittag tot in einer Wohnung in Wien-Favoriten gefunden [...] mehr »
Förster fand im Burgenland Granaten und Panzerfäuste im Wald
In einem Waldstück bei Schützen am Gebirge (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) hat am Dienstagvormittag ein Revierförster [...] mehr »
Letzte Zeugen und Ex-Frau sagten gegen Grazer Amokfahrer aus
Im Grazer Straflandesgericht ist am Dienstag der Prozess gegen Alen R. fortgesetzt worden. Er hat im Juni 2015 bei einer [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Hardy Krüger junior: Bin nach Tod meines Sohnes spiritueller geworden

Gibt es bald ein “Sex and the City”-Comeback?

Sophia Thomalla warnt vor übergewichtigen Models

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung