Akt.:

Letzte Runde der Südsudan-Verhandlungen

Südsudanesen hoffen auf Frieden Südsudanesen hoffen auf Frieden
Die Spitzenpolitiker Südsudans haben kurz vor dem Ablauf eines Ultimatums der Internationalen Gemeinschaft ihre Friedensverhandlungen in der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba wieder aufgenommen. Präsident Salva Kiir und Rebellenführer Riek Machar hätten sich am Dienstag zu direkten Gesprächen getroffen, teilte die ostafrikanische Regionalorganisation Igad mit, die in dem Konflikt vermittelt.


Der Staatenblock hatte beiden Seiten bis zu diesem Donnerstag Zeit gegeben, Lösungen für die noch ausstehenden Fragen zu finden. Andernfalls drohen Sanktionen.

Das erst 2011 unabhängig gewordene Land war Ende 2013 ins Chaos gerutscht, nachdem ein Machtkampf zwischen Kiir und und seinem früheren Stellvertreter Machar eskaliert war. Die Gewalt ist auch ethnisch motiviert. Beide Politiker hatten sich schon mehrmals auf eine Waffenruhe geeinigt, aber die Vereinbarungen waren immer wieder gebrochen worden.

Bei den Gesprächen geht es vor allem um die künftige Machtaufteilung sowie die genaue Struktur der geplanten Übergangsregierung und der Armee. “Die Lösung liegt in euren Händen. Werft sie nicht länger weg”, sagte der äthiopische Ministerpräsident und Igad-Vorsitzende Hailemariam Desalegn. “Solltet ihr dabei versagen, so werden die Konsequenzen für Jahre spürbar sein und Südsudan weiter schwächen.”

Unterdessen verabschiedete der UN-Sicherheitsrat am Dienstag einstimmig eine Resolution zur Verhängung von Sanktionen gegen die Kriegsparteien im Südsudan. Damit soll der Druck erhöht werden, bis Donnerstag eine Einigung in dem festgefahrenen Machtkampf zwischen Präsident Salva Kiir und seinem früheren Stellvertreter Riek Machar zu erzielen.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Fünfköpfige türkische Familie vor Lesbos ums Leben gekommen
Auf der Flucht aus der Türkei nach Griechenland soll eine fünfköpfige türkische Familie vor der Insel Lesbos ums [...] mehr »
Koalition: ÖVP und FPÖ einigten sich auf Digitalisierungspaket
Die Koalitionsverhandler ÖVP und FPÖ haben sich am Donnerstag auf ein Digitalisierungspaket geeinigt. mehr »
Syriens Opposition beharrt auf Rücktritt von Präsident Assad
Auch nach der jüngsten russischen Syrien-Initiative halten die Konfliktparteien in dem Bürgerkriegsland an ihren [...] mehr »
Steinmeier spricht mit Schulz über Auswege aus Krise
Der deutsche Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat SPD-Chef Martin Schulz zu einem Gespräch über Auswege aus [...] mehr »
Spekulationen um Bayerns Ministerpräsident Seehofer
Nach wochenlangem Machtkampf bei den Christsozialen im deutschen Bundesland Bayern hat Parteichef und [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung