Akt.:

Tritt Peter Pilz zurück? Stellungnahme zu Vorwürfen der sexuellen Belästigung

Peter Pilz äußert sich zu den Vorwürfen der sexuellen Belästigung. Peter Pilz äußert sich zu den Vorwürfen der sexuellen Belästigung. - © APA (Sujet)
Der langjährige Grüne Abgeordnete und Listengründer Peter Pilz soll laut Medienberichten vor seinem Rücktritt stehen. Der “Falter” berichtet zudem von einem weiteren Vorwurf der sexuellen Belästigung gegen den Mandatar. Peter Pilz gab ab 10.30 Uhr eine Pressekonferenz. Wir berichteten LIVE.

Korrektur melden

Die Einladung zur “persönlichen Erklärung” war im Zuge von Berichten von “Presse” und “Profil” Freitagabend erfolgt, wonach eine frühere Mitarbeiterin Pilz verbale und körperliche sexuelle Belästigungen vorwarf.

Weiterer Vorwurf der sexuellen Belästigung

Samstagfrüh berichtete nun der “Falter” von einem angeblichen sexuellen Übergriff durch Pilz aus dem Jahr 2013: Im Rahmen des Europäischen Forum Alpbach soll der Mandatar eine der Wochenzeitung namentlich bekannte Frau begrapscht haben. Dies führe nun zum Rücktritt des langjährigen Politikers, schreibt der “Falter”. “Ich habe in der Politik und im Parlament immer klare Maßstäbe gesetzt und diese gelten selbstverständlich auch für mich”, zitiert die Wochenzeitung Pilz. Er erbat sich demnach aber noch Bedenkzeit, um die Sache mit seinen Weggefährten zu besprechen.

Die junge Frau behauptet laut “Falter”, dass sich Pilz ihr in Alpbach betrunken genähert habe. “(…) seine Hände waren überall! Zuerst umklammerte er meinen Arm, mit der anderen Hand war er meinem Hals und dann an meinem Busen und Rücken. Auch sein Gesicht war viel zu nahe an mir. Das ging alles ziemlich schnell”, zitiert die Wochenzeitung die EVP-Mitarbeiterin. “Ich konnte mich nicht bewegen, nicht atmen, geschweige denn wehren. Ich rechne ja nicht damit, dass ich in einer gemütlichen Runde am EFA plötzlich aggressiv begrapscht werde.” Für den Vorfall gebe es auch Zeugen.

Tritt Peter Pilz zurück?

Pilz kann sich daran laut eigenen Angaben nicht erinnern. “Ich kann dazu nichts mehr sagen. Es tut mir leid. Aber wenn es zwei Zeugen dafür gibt, werde ich zurücktreten. Ich habe hohe Maßstäbe und diese gelten auch für mich.”

Wie es im Fall eines Rücktrittes mit seiner Liste Pilz weitergeht, ist unklar. Nach seinem Zerwürfnis mit den Grünen hatte Pilz eine eigene Partei gegründet – während die Grünen bei der Wahl Mitte Oktober aus dem Nationalrat flogen, schaffte Pilz den Einzug.

Die Vorwürfe der sexuellen Belästigung seiner Mitarbeiterin waren innerhalb der Grünen bekannt und dürften mit ein Grund gewesen sein, dass Pilz bei der Kandidatur für den vierten Listenplatz leer ausging, wird in der Partei erzählt. Dass die Vorwürfe nicht öffentlich gemacht wurden, liege am Wunsch der Betroffenen nach Verschwiegenheit, hieß es bei den Grünen.

(APA/Red.)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Koalitionsgespräche: Wirtschaft äußert Appell für Energiewende und Klimaschutz
Bei ihren Koalitionsgesprächen am Donnerstag verhandeln ÖVP und FPÖ das Thema Energie und Umwelt. Österreichs [...] mehr »
Geschenk angenommen: NEOS sehen in Kira Grünberg Fall für ÖVP-Ethikrat
Rund um die neue ÖVP-Abgeordnete Kira Grünberg sehen die NEOS einen Fall für den schwarzen Ethikrat. Die ÖVP hat [...] mehr »
Mehr als tausend Flüchtlinge vor Libyens Küste gerettet
Die italienische Küstenwache hat am Mittwoch mehr als tausend Flüchtlinge aus dem Mittelmeer gerettet. Bei den [...] mehr »
Gewaltzunahme in Kolumbien ein Jahr nach Friedenspakt
Ein Jahr nach der Unterzeichnung des Friedensabkommens zwischen der kolumbianischen Regierung und der FARC-Guerilla [...] mehr »
Polizei drang in australisches Flüchtlingslager Manus ein
Nach der Besetzung eines seit Oktober geschlossenen australischen Flüchtlingslagers in Papua-Neuguinea hat sich die [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Klum-Familytime: – Es weihnachtet schon

Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger

“Borat”-Erfinder will Fans Strafe zahlen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung