Akt.:

Löw verlängerte Vertrag als deutscher Teamchef bis WM 2018

Joachim Löw wohl bis WM 2018 in Russland Joachim Löw wohl bis WM 2018 in Russland
Joachim Löw hat seinen Vertrag als Teamchef der deutschen Fußball-Nationalmannschaft um zwei Jahre bis zur WM 2018 verlängert. “Herz und Hirn haben gleichermaßen Ja gesagt”, erklärte der deutsche Teamchef am Freitag in Frankfurt. “Wir haben viele junge Spieler, die nachkommen. Deshalb ist es ein unglaublicher Reiz, diese Herausforderung anzunehmen”, betonte Löw.

Korrektur melden


Seit 2006 arbeitet der 55-Jährige als deutscher Bundestrainer und führte das DFB-Team im Sommer vergangenen Jahres in Brasilien zum vierten WM-Titel. Die gleichzeitige Verlängerung der Verträge mit seinen Assistenztrainern Andreas Köpke und Thomas Schneider sowie Manager Oliver Bierhoff sei eine “wichtige Voraussetzung” für ihn gewesen, bis 2018 zu unterschreiben. “Wir sind im Sommer Weltmeister geworden. Wir haben lange auf diesen Titel hingearbeitet und in der Nacht von Rio gespürt, wie sich das anfühlt. Wir alle wollten dieses Gefühl noch einmal spüren”, erklärte der Bundestrainer und fügte an: “So ganz allmählich spüre ich, dass der Job mir Spaß macht.”

“Mit seiner Kompetenz, seiner Zielstrebigkeit und seinem souveränen Auftreten tut Jogi der Nationalmannschaft und dem gesamten DFB unheimlich gut”, sagte DFB-Präsident Wolfgang Niersbach. Der vorige Kontrakt des Weltmeistercoaches und Ex-Tirol- und Austria-Betreuers Löw wäre nach der EM 2016 ausgelaufen. Schon vor der WM im vergangenen Sommer in Brasilien hatte der 55-Jährige im November 2013 seinen Vertrag vorzeitig um zwei Jahre verlängert. Auch die Zusammenarbeit mit Assistenztrainer Thomas Schneider und Torwartcoach Andreas Köpke wird bis zur WM 2018 in Russland fortgesetzt.

Teammanager Oliver Bierhoff wird zusätzlich die Projektleitung für den Aufbau der DFB-Akademie übernehmen. In dieser neuen Rolle soll Bierhoff zunächst bis zum Jahr 2020 tätig sein.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Real ging zuhause gegen Betis Sevilla in Nachspielzeit k.o.
Auch beim Comeback von Weltfußballer Cristiano Ronaldo hat Real Madrid in der spanischen Fußball-Meisterschaft eine [...] mehr »
Top-Favoriten im englischen Ligapokal im Achtelfinale
Das Top-Quartett aus London und Manchester hat im englischen League Cup das Achtelfinale erreicht. Den höchsten Sieg [...] mehr »
Hannover blieb dank Harnik ungeschlagen
Hannover 96 hat am Mittwoch zum Abschluss der fünften Runde in der deutschen Fußball-Bundesliga ein 1:1-Unentschieden [...] mehr »
Altach und Sturm schwitzten, Austria, Rapid im Cup souverän
Der Mittwoch im ÖFB-Cup hat souveräne Erfolge der Wiener Großclubs Austria und Rapid sowie mühevolle [...] mehr »
Austria Wien und Rapid ziehen in die nächste Cuprunde ein
Die beiden Wiener Großklubs Austria und Rapid feierten in der 2. Runde des ÖFB-Cups klare Siege gegen unterklassige [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung