Akt.:

Mahrer soll “Fürsprecher” der Wissenschaft sein

Mitterlehner hob Mahrers Qualitäten hervor Mitterlehner hob Mahrers Qualitäten hervor
Mit Harald Mahrer als neuem Staatssekretär gebe es in der Regierung “einen weiteren Fürsprecher für die Anliegen von Wissenschaft und Forschung”, betonte Wirtschafts- und Wissenschaftsminister sowie Neo-VP-Chef Reinhold Mitterlehner am Donnerstag bei einer Sitzung der Hochschulkonferenz.

Korrektur melden

Er habe wegen der Bedeutung der Wissensgesellschaft trotz Regierungsumbildung bewusst nicht Ressort gewechselt.

Schnittstelle für Wissenschaft und Wirtschaft

Einer der Schwerpunkten Mahrers, der Staatssekretär für Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung ist, solle die Weiterentwicklung der Forschungspolitik an der Schnittstelle von Wissenschaft und Wirtschaft sein. Das erklärte Mitterlehner laut Aussendung vor dem Beratungsgremium des Ministeriums, in dem u.a. Vertreter von Ministerium, Universitätenkonferenz (uniko), Fachhochschulkonferenz (FHK), Uni-Senaten und Österreichischer HochschülerInnenschaft (ÖH) sitzen. Als “zentrale Herausforderung” für das Wissenschaftsressort bezeichnete der Minister die im Herbst anstehenden Budgetverhandlungen mit dem Finanzminister: “Um im internationalen Wissenswettbewerb mitzuhalten, müssen wir die Hochschulen weiter stärken, und dafür braucht es die entsprechenden finanziellen und strukturellen Rahmenbedingungen.”

Zeit für Hochschulmilliarde

Die Österreichische HochschülerInnenschaft (ÖH) begrüßte in einer Stellungnahme Mitterlehners Ankündigung, auch weiter für die Hochschulen verantwortlich zu bleiben. Nun sei auch die Zeit für eine echte Hochschulmilliarde gekommen. “Als ÖVP-Obmann hat Mitterlehner leichtes Spiel. Er kann den dringend notwendigen Ausbau der Finanzierung zügig umsetzen”, betonte ÖH-Vizechef Bernhard Lahner (Fraktion Engagierter Studierender/FEST).



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
EU kommt bei Flüchtlingsverteilung nicht voran
Die EU-Regierungen haben auf ihrem Gipfel keine Fortschritte im festgefahrenen Streit um die Verteilung von [...] mehr »
Putin und Trump sprachen über Nordkorea und Bilaterales
Der russische Präsident Wladimir Putin und sein US-Kollege Donald Trump haben am Donnerstag miteinander telefoniert. In [...] mehr »
USA werfen Iran Verletzung von UNO-Resolutionen vor
Die USA werfen dem Iran die Bewaffnung von militanten Gruppen und damit die massive Verletzung von UNO-Resolutionen vor. [...] mehr »
Migration und Brexit dominieren EU-Gipfel
Der EU-Gipfel vor Weihnachten wird von zwei Themen dominiert. Dabei spaltet die durch ein Schreiben von [...] mehr »
Mitterlehner schloss seinen Frieden mit Kurz
Der frühere Vizekanzler und ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner hat seinen Frieden mit ÖVP-Chef Sebastian Kurz gemacht. mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Tabubruch? Darum lässt sich Sophia Thomalla ans Kreuz “nageln”

13 Reasons Why/Tote Mädchen lügen nicht: Erste Details zu Staffel 2

Steven Spielbergs “Die Verlegerin” wurde zum FIlm des Jahres gewählt

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung