Akt.:

Medwedew sorgt für Wimbledon-Eklat

Der russische Tennisprofi Daniel Medwedew hat in Wimbledon für einen kleinen Eklat gesorgt. Der 21-Jährige ärgerte sich am Mittwoch während seiner Partie gegen Tommy-Haas-Bezwinger Ruben Bemelmans mehrmals über Entscheidungen der Schiedsrichterin.

Nach seiner Niederlage in fünf Sätzen warf er ihr dann Kleingeld vor die Füße (im Video ab 0:06). Später entschuldigte sich Medwedew. “Ich war enttäuscht über das Ergebnis. Ich habe in der Hitze des Augenblicks einen Fehler gemacht. Dafür entschuldige ich mich”, sagte er. In der ersten Runde hatte Medwedew den Schweizer Stan Wawrinka bezwungen.

(dpa)

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Friedl debütierte für Bayern bei CL-Sieg gegen Anderlecht
Marco Friedl hat am Mittwoch in der Fußball-Champions-League sein Pflichtspiel-Debüt für die Profis des FC Bayern [...] mehr »
Paris mit nächstem Schützenfest – Basel schlägt Manchester United
Paris deklassiert Celtic mit 7:1, Atletico Madrid wahrt Achtelfinalchance, Basel überrascht Manchester United. mehr »
Erstes Abfahrtstraining in Lake Louise abgesagt
Die Alpinski-Herren müssen in Lake Louise voraussichtlich mit nur einem Training in die erste Saisonabfahrt des [...] mehr »
Zuschauerzahlen in Erste Liga unverändert – Schnitt 1.482
Nach 18 von 36 Runden in der Erste Liga hat die Fußball-Bundesliga eine Zwischenbilanz gezogen. mehr »
Doping: Skeleton-Ass Tretjakow verliert Olympia-Gold
Das Internationale Olympische Komitee (IOC) greift weiter hart gegen russische Dopingsünder bei den Winterspielen in [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Klum-Familytime: – Es weihnachtet schon

Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger

“Borat”-Erfinder will Fans Strafe zahlen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung