Akt.:

Mehr als 100.000 Menschen bei Gay-Pride-Parade in Tel Aviv

Partystimmung in Tel Aviv Partystimmung in Tel Aviv
Mit einer farbenfrohen Parade haben mehr als 100.000 Menschen – darunter auch Conchita Wurst – in Israel ein Zeichen für die Rechte von Schwulen, Lesben und Transsexuellen gesetzt. Seit dem Freitagmorgen zogen die Teilnehmer durch die Küstenstadt Tel Aviv. Partywagen und Musik begleiteten den bunten Zug.


Viele Menschen hatten Regenbogenflaggen bei sich – ein Symbol für Vielfalt und Toleranz. Polizeisprecher Micky Rosenfeld schätze die Teilnehmerzahl auf mehr als 100.000, die Stadtverwaltung als Veranstalter nannte 180.000 Besucher.

Als Ehrengast war Conchita Wurst, Gewinnerin des Eurovision Song Contest 2014, geladen. Sie lobte besonders die Verwandlung von Caitlyn Jenner. Der frühere Zehnkampf-Olympiasieger Bruce Jenner – Stiefvater des US-Fernsehstars Kim Kardashian – hatte seinen Wandel zur Frau auf der Titelseite der “Vanity Fair” gezeigt.

“Was Caitlyn getan hat, war ein tolles Vorbild für alle Trans-Menschen weltweit”, sagte die Sängerin, hinter der der 26-jährige Österreicher Tom Neuwirth steckt. “Ich hoffe, dass das Stigma dadurch enden wird.”

Tel Aviv gilt als äußerst offen und tolerant gegenüber Homosexuellen und Transgender. Mit dem Festival “Pink Winter” warb die Stadt beispielsweise gezielt um homosexuelle Touristen. Die Gay-Pride-Parade in Tel Aviv fand zum 17. Mal statt. In diesem Jahr stand die Solidarität mit Transsexuellen im Mittelpunkt.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
3,5 Mio. Menschen bei New Yorker Thanksgiving-Parade
Millionen Menschen haben am Donnerstag in New York unter strengsten Sicherheitsvorkehrungen die traditionelle Parade zum [...] mehr »
Interpol-Operation rettete 500 Opfer von Menschenhandel
500 Opfer von Menschenhandel sind bei einer von Interpol koordinierten Operation in Westafrika gerettet worden. Darunter [...] mehr »
“Sex sells”: Werbung setzt noch auf Stereotype, aber weniger
Die Werbung setzt noch immer auf eine sexualisierte Darstellung von Frauen - allerdings zunehmend weniger als noch vor [...] mehr »
Suche nach verschollenem U-Boot: Explosion vermutet
Auf der Position des verschollenen argentinischen U-Boots "ARA San Juan" soll es kurz nach der letzten Funkverbindung [...] mehr »
Katastrophenalarm nach Großbrand in belgischer Waffelfabrik
Wegen eines Großbrands in einer Waffelfabrik südlich von Brüssel ist am Donnerstagnachmittag Katastrophenalarm [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung