Akt.:

Mehr als 130 Tote bei Kämpfen im Nordosten Myanmars

Bei den Kämpfen zwischen Regierungstruppen und Rebellen im Nordosten Myanmars sind nach Armeeangaben mehr als 130 Menschen getötet worden. In der ersten Pressekonferenz seit Beginn der Gefechte vor knapp zwei Wochen sagte am Samstag ein Sprecher des Verteidigungsministeriums, es seien 61 Soldaten und Polizisten sowie 72 Rebellen getötet worden.

Korrektur melden


Es gebe in der Grenzregion zu China sehr heftige Kämpfe, die Armee setze inzwischen auch Hubschrauber ein. “Wir werden uns erst zurückziehen, wenn die Lage wieder stabil ist”, sagte Ministeriumssprecher Mya Htun Oo in der Hauptstadt Naypyidaw. Über zivile Opfer machte er keine Angaben. Am 9. Februar hatten Kokang-Rebellen die Stadt Laukkai angegriffen und rund 50 Soldaten getötet. Die Regierung rief daraufhin für das Gebiet den Notstand aus und setzte Armee-Einheiten in Marsch. Rund 30.000 Menschen flohen bereits aus den Krisenregionen über die Grenze nach China.

Die Kokang-Rebellen kämpfen für mehr Autonomie oder Unabhängigkeit in der mehrheitlich von ethnischen Chinesen bewohnten Grenzregion. Die neuen Kämpfe untergraben die Bemühungen der Regierung des südostasiatischen Landes, eine landesweite Waffenruhe mit allen bewaffneten Minderheiten zu erreichen. Neben den Kokang-Rebellen sind in den Grenzgebieten des Vielvölkerstaats etliche weitere Rebellengruppen aktiv.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Dutzende Tote bei Anschlägen in Afghanistan
In Afghanistan sind bei zwei Anschlägen auf schiitische Moscheen am Freitag mindestens 72 Menschen ums Leben gekommen. [...] mehr »
Katalanische Separatisten heben aus Protest Geld ab
Nach der Androhung von Zwangsmaßnahmen hat die katalanische Unabhängigkeitsbewegung neue Protestaktionen gestartet, [...] mehr »
Grüne wollen sich nach Wahldebakel neu aufstellen
Die Grünen wollen sich nach dem Debakel bei der Nationalratswahl und dem Rauswurf aus dem Parlament neu aufstellen. [...] mehr »
“Wiener Zeitung”-Chefredakteur überraschend abberufen
Der Chefredakteur der "Wiener Zeitung", Reinhard Göweil, ist am Freitagabend überraschend seiner Position enthoben [...] mehr »
Komplette Befreiung der IS-Hochburg Raqqa verkündet
Die von den USA unterstützten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) haben eine komplette Befreiung der früheren [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Beyoncé: Schmiss sie die coolste Motto-Geburtstagsparty ever?

Mister Austria Wahl 2017: Das große Finale in den Wiener Sofiensälen

“Kleine Zwangspause”: Bernhard Speer will nach Unfall kräftiger zurückkommen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung