Akt.:

Mercedes als großer Gejagter in die WM-Saison

Die Formel-1-WM 2015 kennt einen klaren Favoriten. Mercedes hat nicht nur die vergangene Saison dominiert, sondern auch bei den jüngsten Testfahrten überzeugt. Weltmeister Lewis Hamilton will seine Krone erfolgreich verteidigen. Gefahr könnte dem Engländer aber nicht nur von seinem Teamkollegen Nico Rosberg, sondern auch von Williams, Red Bull und den wiedererstarkten Ferraris drohen.

Korrektur melden


Ferrari will mit Sebastian Vettel eine neue Ära einläuten. Der Deutsche hat Red Bull nach vier WM-Titeln verlassen und damit das Fahrerkarussell in Schwung gebracht. Fernando Alonso hat sich für eine Rückkehr zu McLaren entschieden, muss nach einem Testunfall aber den Saisonstart am Sonntag in einer Woche in Melbourne auslassen. Aufgrund fehlender Erfahrungswerte mit den neuen Honda-Motoren ist ohnehin mit einem schwierigen Jahr zu rechnen.

Als Favoriten steigen Hamilton und Rosberg in den Flieger nach Australien. Alle anderen Fahrer sehen die Buchmacher zumindest als 1:10-Außenseiter. An eine Solofahrt zum Titel glaubt die österreichische Mercedes-Führungsriege, bestehend aus Motorsportchef Toto Wolff und Niki Lauda, aber nicht. “Die Dominanz wird bröckeln”, meinte Teamaufsichtsratschef Lauda. Im zweiten Jahr eines Regelzyklus sei das natürlich.

Der Weg zum Titel führt trotzdem nur über die Silberpfeile. “Wenn du gewinnen willst, musst du Mercedes schlagen”, sagte Vettel. 16 von 19 Saisonrennen haben Hamilton und Rosberg im Vorjahr für sich entschieden. Einzig Red Bulls Shooting-Star Daniel Ricciardo durfte noch von der obersten Stufe des Podestes lächeln. Durch den Vettel-Abgang ist der 25-jährige Australier beim österreichisch-englischen Rennstall zur Nummer eins aufgestiegen.

Red Bull setzt wie im Fußball auf die Jugend. Als Vettel-Nachfolger wurde der erst 20-jährige Russe Daniil Kwjat von Toro Rosso hochgezogen. Das italienische Zweitteam geht überhaupt mit zwei Debütanten in die neue Saison: dem Spanier Carlos Sainz jr. (20) und dem Niederländer Max Verstappen (17). Letzterer wird in Melbourne zum jüngsten Formel-1-Piloten der Geschichte avancieren. Dritter F1-Neuling ist der Brasilianer Felipe Nasr (22) bei Sauber.

Das Feld ist so klein wie seit 2009 nicht mehr. Ob es neun oder zehn Teams umfassen wird, ist vorerst offen. Während die Vermögenswerte von Caterham bereits veräußert werden, steht der Marussia-Nachfolger Manor nach erfolgreicher Insolvenzabwicklung auf der vorläufigen Nennliste. Manor will mit einem für das Reglement von 2015 adaptierten Vorjahresauto antreten. Nächste Hürde ist die Verladung der Luftfracht für Australien am Freitag.

Im Reglement gibt es nur kleine Änderungen. Diese betreffen die Fahrzeugnasen, ein um elf Kilogramm höheres Mindestgewicht und nicht zuletzt vier statt bisher fünf erlaubte Motoren für die gesamte Saison. Die Triebwerke müssen dadurch um fast 2.000 km länger halten. Nicht nur optisch ähneln die Autos den Vorgängermodellen. “Wie letztes Jahr, nur besser”, charakterisierte Hamilton seinen neuen Boliden.

Die Königsklasse könnte damit erneut auf ein Duell in Silber hinauslaufen. Dieses hatte schon im Vorjahr für Spannung bis zum Finale in Abu Dhabi gesorgt. Dort werden heuer nach einem einjährigen Experiment keine doppelten Punkte mehr vergeben. Neu im 20 Rennen umfassenden Kalender ist der Grand Prix von Mexiko am 1. November. Ein Fragezeichen steht hinter dem GP von Deutschland. In Österreich wird am 21. Juni gefahren.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Vettel nach Crash und Out in Singapur unter Maximaldruck
Für Sebastian Vettel wird es in der Formel-1-WM unangenehm. Während Lewis Hamilton seit dem Ende der Sommerpause in [...] mehr »
Überraschender Hamilton-Sieg nach Startchaos
Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat nach Ausfällen der vor ihm gestarteten Konkurrenz unerwartet den Grand Prix von [...] mehr »
Nach Startchaos in Singapur – Hamilton holt sich den Sieg
Mercedes-Pilot Lewis Hamilton hat am Sonntag mit dem unerwarteten Sieg in Singapur seine WM-Führung in der Formel 1 [...] mehr »
Singapur-Start-Crash: Vettel, Räikkönen und Verstappen vor erster Kurve out
Der Formel-Grand-Prix von Singapur hat am Sonntag bei Regen gleich in der ersten Runde Ausfälle von drei Spitzenfahrern [...] mehr »
Vettel in Singapur vor Red Bulls auf Pole Position
Ferrari-Pilot Sebastian Vettel startet am Sonntag (14.00 Uhr/MESZ) von der Pole Position in den Grand-Prix von Singapur. [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung