Akt.:

Mikl-Leitner pocht auf Neustruktuierung im Asylwesen

Mikl-Leitner äußerte sich über nötoge Änderungen im Asylwesen Mikl-Leitner äußerte sich über nötoge Änderungen im Asylwesen - © APA
Das Asylwesen soll “einfacher, menschlicher und solidarischer” werden – diesen Wunsch äußerte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) am Mittwochabend. Sie pochte auf die von ihr Mitte Juli vorgeschlagene Neustrukturierung des Asylwesens.

Mikl-Leitner bezog sich auf die Auflösung der Erstaufnahmezentren Traiskirchen und Thalham und einen “Automatismus” zur Aufteilung von Antragstellen auf die Bundesländer. Die Forderung nach Änderungen im Asylwesen müsse “einfacher, menschlicher und solidarischer” werden, sagte sie am Mittwoch in der “ZiB 2”.

Mikl-Leitners Asyl-Pläne für September

Im September werde sie ein detailliertes Konzept vorlegen und mit den Landeshauptleuten besprechen, kündigte Mikl-Leitner an. Österreich habe ein “sehr gut funktionierendes Asylsystem, eines der besten in ganz Europa”, hielt sie der Kritik entgegen, dass die Quotenvereinbarung von den meisten Bundesländern nicht eingehalten werde.

Aber es gebe immer wieder Probleme mit der Versorgung in den Ländern – und die seien jetzt verschärft dadurch, dass die Zahl der Asylanträge gestiegen sei. Im Juni habe es 1.700 Anträge gegeben, im Juli 2.200.

(apa/red)

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Abschied von Erwin Pröll als Landeshauptmann
"Mein Herz wird - ob mit oder ohne Funktion - immer mit diesem Land verbunden sein", sagte der scheidende [...] mehr »
Tod vor Disco in Vösendorf: 17-Jähriger wurde niedergeschlagen
Rund um den vermeintlichen Drogentod eines 17-Jährigen vor der "Eventarena" in Vösendorf im Februar 2017 steht nun [...] mehr »
Asyl: Traiskirchen-Chef wirft NGOs finanzielles Eigeninteresse vor
Der langjährige Leiter des Flüchtlingslagers Traiskirchen, Franz Schabhüttl, geht in seinem Buch "Brennpunkt [...] mehr »
Bombendrohungen in Wiener Neustadt: Täter ist der Polizei namentlich bekannt
Die Polizei erklärt, den Urheber der Bombendrohungen in Wr. Neustadt namentlich zu kennen und warnt eindringlich vor [...] mehr »
Messer-Angreifer mit Handy fotografiert: Zeugin in Wr. Neustadt gesucht
Eine Frau soll am Donnerstagnachmittag bei einer Auseinandersetzung in Wiener Neustadt den Täter mit dem Handy [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Beyoncé erfüllt einem Fan den letzten Wunsch

Pop-Legende Elton John wird 70

Oberösterreicherin Julia muss “Germany’s Next Topmodel” verlassen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung