Akt.:

Mindestens 15 Tote bei Autobombenanschlag in Bagdad

Bei der Explosion einer Autobombe sind in der irakischen Hauptstadt Bagdad am Montag mindestens 15 Menschen getötet worden. Weitere 33 Menschen wurden nach Angaben aus dem Innenministerium verletzt, als der Sprengsatz gegen 19 Uhr Ortszeit im Einkaufsviertel Hay al-Amel detonierte. Zu dem Anschlag bekannte sich die Jihadistenmiliz Islamischer Staat (IS).

Das erklärte das auf die Überwachung islamistischer Websites spezialisierte US-Unternehmen SITE. Der IS gab demnach an, 23 Menschen getötet zu haben.

Die Miliz sieht sich derzeit mit einer Armeeoffensive in ihrer letzten irakischen Hochburg Mossul konfrontiert. Die IS-Jihadisten hatten 2014 weite Teile des Irak erobert. In den vergangenen Monaten eroberten die irakische Armee und kurdische Einheiten viele Gebiete zurück.

Mittlerweile ist Mosul die letzte große Stadt im Irak, die zumindest teilweise vom IS gehalten wird. Die im vergangenen Oktober gestartete Offensive der irakischen Armee auf Mosul wird von der US-geführten Anti-IS-Koalition durch Luftangriffe unterstützt.

(APA/ag.)

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Kern weist Kritik von Kurz an NGO-Rettungseinsätzen zurück
Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) teilt die Kritik von Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) an den Rettungseinsätzen [...] mehr »
Führender Hamas-Vertreter im Gazastreifen erschossen
Im Gazastreifen ist am Freitag ein führender Vertreter der radikalislamischen Hamas-Bewegung erschossen worden. Der [...] mehr »
Auch Kern für Aufschub von EU-Umverteilungsprogramm
Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) unterstützt Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) im Streit mit [...] mehr »
Trump scheitert mit Gesundheitsreform
Mit dem Scheitern seiner Gesundheitsreform hat US-Präsident Donald Trump eine krachende innenpolitische Niederlage [...] mehr »
50 Menschen von bewaffneten Banden in Zentralafrika getötet
Mindestens 50 Menschen sind seit Dienstag in der Zentralafrikanischen Republik nach Angaben von Dorfbewohnern von [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Beyoncé erfüllt einem Fan den letzten Wunsch

Pop-Legende Elton John wird 70

Oberösterreicherin Julia muss “Germany’s Next Topmodel” verlassen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung