Akt.:

Mindestsicherung: Vorarlberger Landtag beschließt 15a-Vereinbarung

Mindestsicherung: Vorarlberger Landtag beschließt 15a-Vereinbarung
Bregenz -  Der Vorarlberger Landtag hat am Donnerstagabend die für die Einführung der Mindestsicherung notwendige 15a-Vereinbarung beschlossen. ÖVP, Grüne und Sozialdemokraten stimmten für die Verabschiedung der Bund/Land-Vereinbarung, die Freiheitlichen dagegen.

 (21 Kommentare)

Korrektur melden

Der Beschluss des entsprechenden Landesgesetzes steht noch aus.

Die Mindestsicherung war während der zweitägigen Sitzung des Vorarlberger Landtags des öfteren Thema. FPÖ-Klubobmann Dieter Egger lehnte die Mindestsicherung bereits am Mittwoch als “völlige Fehlentscheidung” ab und sprach von einer “sozialen Hängematte”. Mit dem Modell der Mindestsicherung werde die Armut im Land nicht bekämpft, sondern weiter gefördert. Landeshauptmann Herbert Sausgruber (V) wollte dies mit Hinweis etwa auf die Bedarfsprüfung nicht so stehen lassen. Dass Bezieher der Mindestsicherung krankenversichert sein werden, es eine Anhebung für Alleinerzieher gebe und die Rückforderung an die Angehörigen wegfalle sei “ein Fortschritt” bzw. vertretbar.

In Bezug auf die Mehrkosten der Mindestsicherung sagte Sausgruber, diese hingen von der Ausgestaltung ab. Man werde in Vorarlberg eine “gewisse Zurückhaltung” zeigen, weil man auch die Differenz zwischen den unteren Lohnsätzen und der Mindestsicherung im Auge behalten wolle. Deshalb sei die zwölfmalige Auszahlung “ein vernünftiger Vorschlag der Regierung”. Grüne und SPÖ kritisierten die zwölfmalige Auszahlung und machten sich dafür stark, die Mindestsicherung 14 Mal pro Jahr zu gewähren. Zum Zeitpunkt der Einführung der Mindestsicherung gibt es von der Vorarlberger Landesregierung die Aussage, dass man für den 1. September gerüstet sei.



Kommentare 21

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
IV-Präsident Ohneberg lässt Auer-Kritik nicht auf sich sitzen
Als „durchsichtigen Versuch den Klassenkampf und die Neiddebatte in Vorarlberg zu schüren“ bewertet IV-Vorarlberg [...] mehr »
Antenne Vorarlberg-Schokonikolos
Heute in zwei Wochen kommt der Nikolaus. Martin Veith und Sandra Tasek vom Antenne Vorarlberg - Frühstücksradio waren [...] mehr »
Vorarlberg: Lehrgang macht Frauen fit für Aufsichtsrat
Der Lehrgang „Aufsichtsratskompetenz kompakt“ wurde von "Frau in der Wirtschaft" Vorarlberg heuer zum vierten Mal [...] mehr »
ÖGB: Schwarz-blau ist harter Schlag für Bildungssystem
Feldkirch - Bei den Koalitionsverhandlungen zwischen ÖVP und FPÖ ist heute durchgedrungen, dass es kein zusätzliches [...] mehr »
24-Stunden-Pflege: Ländle-FPÖ unterstützt Volksanwalt
Die freiheitliche Sozialsprecherin Cornelia Michalke unterstützt den Vorstoß von Volksanwalt Günther Kräuter [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Klum-Familytime: – Es weihnachtet schon

Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger

“Borat”-Erfinder will Fans Strafe zahlen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung