Akt.:

Mineralwasserhersteller finanziert Restaurierung des Trevi-Brunnens

Der Appell des römischen Bürgermeisters für Rettung des barocken Meisterwerks wurde erhört. Der Appell des römischen Bürgermeisters für Rettung des barocken Meisterwerks wurde erhört. - © EPA
Der Appell des römischen Bürgermeisters Gianni Alemanno, der nach finanzstarken Sponsoren für die Restaurierung des weltbekannten Trevi-Brunnens sucht, stieß nicht auf taube Ohren.

Der römische Mineralwasserproduzent Acqua Claudia hat sich bereiterklärt, für die Restaurierungskosten des barocken Meisterwerks aus dem 18. Jahrhundert aufzukommen, das zunehmend bröckelt.

“Müssen etwas für seine Rettung tun”

“Der Trevi-Brunnen ist ein Symbol für Rom und für Wasser. Als römisches Mineralwasserunternehmen müssen wir etwas für seine Rettung tun”, kommentierte der Präsident von Acqua Claudia, Mauro De Dominicis. Aus der etwa 20 Meter breiten Brunnenanlage haben sich am Wochenende einige Gesimsteile gelöst. Der bei Touristen beliebte Brunnen musste von der Feuerwehr gesichert werden. Auf 200 Mio. Euro werden die Ausgaben für die Restaurierung des Brunnens geschätzt.

Das Mineralwasserunternehmen, das von der französischen Gruppe Nestlé/San Pellegrino übernommen worden war, ist seit 2009 wieder unter italienischer Kontrolle. Es produziert jährlich 50 Millionen Mineralwasserflaschen.

(APA)

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
U-Boot-Fall: Dänische Polizei fand Arm
Bei einer Suchaktion haben Taucher der dänischen Polizei einen menschlichen Arm entdeckt. Die Polizei Kopenhagen geht [...] mehr »
“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen
Nachdem sechs tschechische Touristen im "Borat"-Look in Kasachstan eine Strafe zahlen mussten, will der Komiker Sacha [...] mehr »
Beton-Hakenkreuz auf Hamburger Sportplatz ausgegraben
Bei Bauarbeiten auf einem Hamburger Sportplatz ist ein Baggerfahrer auf ein riesiges Hakenkreuz gestoßen. Der Bagger [...] mehr »
Neue Verschwörungstheorie um Mondlandung
Alles Fake? Verschwörungstheorien um die Apollo 17- Mission im Dezember 1972 am Mond gibt es schon seit langem. Im Netz [...] mehr »
Japanerin soll Babyleichen in Betonkübeln aufbewahrt haben
In Japan ist eine Frau festgenommen worden, die die Leichen von vier ihrer Babys in mit Beton gefüllten Kübeln in [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung