Akt.:

Mit Bulgarien haben nun 24 EU-Staat ein Defizitverfahren

Mit Bulgarien haben nun 24 EU-Staat ein Defizitverfahren
Die EU-Kommission hat am Dien­stag erwartungsgemäß die Einleitung eines Defizitverfahrens gegen Bulgarien empfohlen.

Korrektur melden

Bereits im Juni hatte Wirtschafts- und Währungskommissar Olli Rehn einen entsprechenden Schritt in den Raum gestellt. Damit haben nunmehr bereits 24 von insgesamt 27 EU-Staaten ein Defizitverfahren laufen. Die einzigen drei EU-Länder mit einer “weißen Weste” sind damit Schweden, Estland und Luxemburg.

Das bulgarische Defizit 2009 lag bei 3,9 Prozent und überschritt damit das Maastricht-Kriterium von maximal 3,0 Prozent des BIP. Andererseits weist Bulgarien mit lediglich 14,8 Prozent gesamtstaatlicher Verschuldung einen wesentlich niedrigeren Wert als zahlreiche andere Länder auf. Die Kommission fordert das Land auf, bis spätestens 2011 glaubwürdig und nachhaltig die Neuverschuldung unter 3,0 Prozent zu senken.

Außerdem wird Bulgarien aufgefordert, seine Haushaltsführung und Transparenz zu verbessern, die Verbindlichkeit seines mittelfristigen Haushaltsrahmens zu stärken und die Haushaltsausführung im gesamten Jahr effizienter zu überwachen. Schließlich wird das Land ermutigt, durch eine vollständige Umsetzung der geplanten Strukturreformen in den Bereichen öffentliche Verwaltung, Gesundheitswesen, Bildung und Renten die Effizienz der öffentlichen Ausgaben zu erhöhen.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Macron schlägt umfassende EU-Reform und Vertiefung vor
Frankreichs Staatspräsident Emmanuel Macron hat in einer Grundsatzrede für eine "Neugründung" der Union und eine [...] mehr »
Nur 32 minderjährige Flüchtlinge profitierten von Relocation
Zwei Jahre nach Beginn der Umverteilung von Flüchtlingen aus Italien haben lediglich 32 unbegleitete Minderjährige vom [...] mehr »
Iraner wegen Veranstaltung von Partys zum Tode verurteilt
Im Iran ist ein 74-Jähriger wegen der Veranstaltung "gemischter und halb-nackter" Partys zum Tode verurteilt worden. [...] mehr »
US-Außenminister trifft kubanischen Amtskollegen
Inmitten wachsender Spannungen zwischen den USA und Kuba will sich der amerikanische Außenminister Rex Tillerson mit [...] mehr »
Noch nichts Konkretes in erster Beamten-Gehaltsrunde
Noch nichts Konkretes hat die erste Runde der Beamten-Gehaltsverhandlungen am Dienstagnachmittag gebracht. Wie Regierung [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Ziemlich sexy: Heidi Klum im roten Lederkleid

Helene Fischer: “Ja, das belastet mich!”

Chris Evans statt Chris Pratt – Erstaunen über “Hollywood Chris Quiz”

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung