Akt.:

Mit der Wien Energie-Ladekarte sein Elektroauto bundesweit tanken

Elf führende Energieunternehmen verbinden ihre Ladestationen zu einem flächendeckenden Ladenetz für E-Mobilität. Elf führende Energieunternehmen verbinden ihre Ladestationen zu einem flächendeckenden Ladenetz für E-Mobilität. - © BEÖ/APA/Tanzer
Ab April können Elektroauto-Nutzer nicht mehr nur im Großraum Wien ihr Fahrzeug auftanken: Mit der Wien Energie-Ladekarte lässt sich zukünftig bundesweit schnell und einfach Strom tanken. Alle Infos dazu lesen Sie hier.

Korrektur melden

Großer Mehrwert für Wien Energie-Kunden: Ab April 2017 können Autofahrer, die mit einem Elektroauto unterwegs sind, nicht mehr nur im Großraum Wien, sondern in ganz Österreich mit einer Wien Energie-Ladekarte einfach und schnell Strom tanken. Wien Energie hat sich mit zehn führenden Energieunternehmen zusammengeschlossen und bietet ein flächendeckendes Ladenetz im gesamten Bundesgebiet.

Über 1.300 Ladepunkte: Flächendeckendes Ladenetz für Elektroautos

Über 1.300 Ladepunkte können zum Start österreichweit komfortabel mit der Wien Energie-Ladekarte genutzt werden. Das sind derzeit rund drei Viertel der öffentlichen Ladeinfrastruktur in Österreich. Bis Ende 2017 ist der Ausbau auf rund 2.000 Ladepunkte geplant. Koordiniert wird das Ladestellennetz über den Bundesverband Elektromobilität (BEÖ).

Michael Strebl, Geschäftsführer von Wien Energie: “Was bisher in Wien und Umgebung auf der Kurzstrecke möglich war, bieten wir unseren Kunden nun auch auf der Langstrecke an. Im Abstand von wenigen hundert Metern im innerstädtischen Bereich und rund 60 Kilometer Überland gibt es nun Ladepunkte, an denen Elektroautos mit der Wien Energie-Ladekarte betankt werden können. Für unsere Kunden heißt das, dass sich das Verkehrsnetz für Elektromobilität von einem Tag auf den anderen auf die hundertfache Fläche vergrößert. Mit der Ausweitung auf Gesamtösterreich gehen wir als Wien Energie einen neuen Weg. Wir leisten damit unseren Beitrag zum Umstieg auf ein umweltfreundliches Elektrofahrzeug.”

Mit der Wien Energie-Ladekarte von Vorarlberg bis Wien

Wien Energie-Kunden können ab April 2017 mit nur einer Ladekarte von Wien bis Bregenz tanken. Wien Energie stellt zu Beginn knapp 400 Ladepunkte im gemeinsamen Stromladenetz zur Verfügung. Das heißt: Die Ladeinfrastruktur von Wien Energie wird auch für Kunden anderer Betreiber geöffnet.

Wien Energie plant eine laufende Ausweitung der Kooperationen mit weiteren Ladestationsbetreibern. In Zukunft sollen Wien Energie-Kunden nicht nur innerhalb Österreichs, sondern auch in Deutschland und anderen Ländern mit der Wien Energie-Ladekarte überall und jederzeit tanken können.

Bundesweite Ladepunkte: So funktioniert’s

  • Alle im gemeinsamen BEÖ-Ladenetz gemeldeten Ladestationen sind ab April 2017 mit einem BEÖ-Sticker und einem intercharge-Sticker beklebt. Dadurch erkennen Nutzer vor Ort, dass die Ladestation Teil des BEÖ-Ladestationsnetzes ist.
  • Online sind die BEÖ-Ladestationen auf www.tanke-wienenergie.at oder www.beoe.at zu finden.
  • Wien Energie-Kunden können ihr Elektroauto bei einer gekennzeichneten Ladestation und einem freien Ladepunkt aufladen.
  • Der Start des Ladevorgangs erfolgt via Wien Energie-Ladekarte oder intercharge-Mobile-App.
  • Die Abrechnung erfolgt quartalsweise auf Basis der geleisteten Ladezeit. Der Kunde erhält eine Rechnung, auf der alle Ladevorgänge bei BEÖ-Partner-Ladestationen übersichtlich abgebildet sind.

Bis Ende September können Wien Energie-Kunden bei allen BEÖ-Partner-Ladestationen zum gleichen Tarif wie bei Wien Energie-Ladestationen laden. Ab Oktober 2017 werden Roaming-Tarife, die auf unterschiedliche Kundenbedürfnisse zugeschnitten sind, angeboten.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Heuer wurden bereits 85 Kindergärten in Wien geschlossen
Im Jahr 2017 mussten bereits 85 Wiener Kindergärten zwangsweise geschlossen werden. Als Gründe wurden von [...] mehr »
Wiener A22: Neue LED-Beleuchtung für den Kaisermühlentunnel
Seit Montag werden schrittweise die neuen Hightech LED-Lampen im Tunnel Kaisermühlen auf der Wiener A22 in Betrieb [...] mehr »
Wiener Popfest 2018: Der Nino aus Wien und Journalistin Seidler kuratieren
Der Termin und die Kuratoren für das Popfest 2018 stehen fest. Die Musikjournalistin Katharina Seidler wird das [...] mehr »
Wien: DriveNow baut Autoflotte aus und reduziert Gebühren
Der Carsharing-Anbieter DriveNow baut seine Autoflotte in Wien von 500 auf über 700 Fahrzeuge aus. "Damit ist DriveNow [...] mehr »
Koalitionsverhandler setzen Arbeit fort: Themen sind Integration und Bildung
Am Mittwoch haben sechs Fachgruppen der Koalitionsverhandler ihre Arbeit fortgesetzt. Bildung sowie Integration standen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Keine gütliche Einigung um Facebook-Post von Til Schweiger

“Borat”-Erfinder will Fans Strafe zahlen

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung