Akt.:

Mitschüler terrorisiert: 15-Jähriger muss ins Gefängnis

Der Angeklagte, der keine Reue zeigte, muss ins Gefängnis Der Angeklagte, der keine Reue zeigte, muss ins Gefängnis
Ein 15-jähriger Schüler hat in einer Gemeinde im südlichen Niederösterreich unter seinen Mitschülern “ein Terror-Regime” (so die Richterin) geführt. Am Donnerstag ist der Bursche deswegen zu einer teilbedingten Haftstrafe von zwei Jahren verurteilt worden, davon muss er ein halbes Jahr absitzen. Der Jugendliche nahm das Urteil an, der Staatsanwalt gab keine Erklärung ab.

Korrektur melden


Schwerer Raub, Körperverletzung, unzählige Male schwere Erpressung, gefährliche Drohung, Diebstahl und Sachbeschädigung. Der 15-Jährige mit Migrationshintergrund verhielt sich so, dass ehemalige Mitschüler – immerhin “gestandene Burschen” mit 15, 16 – sich laut Richterin “nicht einmal mehr getraut haben, mit dem Zug zu fahren”, wenn sie in die nächstgelegene Stadt zu einem Event fahren wollten. Und wenn man ausging, dann nie allein, sondern in Begleitung.

Mit gezücktem Springmesser ging er die Gleichaltrigen an, forderte einmal zehn, dann 20, und zum Schluss 150 Euro – “weil er sich ein Moped kaufen wollte”, sagte eines seiner Opfer als Zeuge aus.

Es soll sogar Schüler gegeben haben, die sich wegen der aggressiven Art des jungen Angeklagten gar nicht mehr in den Unterricht getraut haben. Auch der Bruder des 15-Jährigen soll in dieselbe Kerbe geschlagen haben, er ist vergangene Woche wegen ähnlicher Delikte zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

Als der jetzt angeklagte Bursche zwei Gleichaltrige in einer Hütte einschloss, damit sie via Handy von irgendwo her Geld auftreiben sollten, rief einer der Eingesperrten in seiner Verzweiflung seinen Vater an, und der rief die Polizei.

Der Schüler bekannte sich zwar nicht schuldig, stritt alles ab und zeigte auch keinerlei Reue. Er nahm aber letztendlich seine Verurteilung auf Anraten seines Verteidigers an.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Tote und drei Verletzte bei Pkw-Frontalzusammenstoß in NÖ
Ein Verkehrsunfall im Bezirk Hollabrunn hat am Samstagvormittag eine Tote und drei Verletzte gefordert. Laut ersten [...] mehr »
Fürstin von Liechtenstein von Spendenbetrüger geprellt
Ein 38-jähriger Spendenbetrüger ist der niederösterreichischen Polizei ins Netz gegangen. Der georgisch-amerikanische [...] mehr »
Diözesen St. Pölten und Innsbruck warten auf neue Bischöfe
Zwei Diözesen in Österreich warten auf neue Bischöfe: In Innsbruck dürfte noch vor Jahresende der Nachfolger von [...] mehr »
Admira hofft gegen Mattersburg auf Aufwärtstrend-Fortsetzung
Admira Wacker Mödling hat mit dem 2:1-Erfolg bei der Wiener Austria ein kräftiges Lebenszeichen von sich gegeben. Im [...] mehr »
Karikaturmuseum Krems feiert 15. Geburtstag
Das Karikaturmuseum Krems begeht am Wochenende sein 15-jähriges Jubiläum. Von einer Matinee für die Fachwelt am [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trailertipp der Woche: “The Whole Truth”

Neue Klage auf Unterlassung gegen Model Gina-Lisa Lohfink

Football: Lady Gaga tritt in Halbzeit der Super Bowl auf

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung