Akt.:

Monopoly zum 80. Jubiläum mit Echtgeld

Wer Glück hat, gewinnt 20.580 Euro Wer Glück hat, gewinnt 20.580 Euro
Zum 80. Jubiläum des Spiele-Klassikers Monopoly hat die Herstellerfirma Hasbro in Frankreich etwas Besonderes einfallen lassen. Am Montag wurden einige Exemplare mit Echtgeld auf den Markt gebracht. Glückspilze können beim Kauf eines Monopoly-Spiels 150 oder 300 Euro im Karton finden – und einmal sogar die komplette Spielsumme von 20.580 “Monopoly-Dollar” in echten Euro-Scheinen.

Korrektur melden


Zum Jubiläumsjahr habe die Firma etwas “Einmaliges” schaffen wollen, sagte Florence Gaillard, Markenchefin von Hasbro Frankreich, über die Aktion. Viele Franzosen hätten sich gewünscht, einmal echte Scheine in der Monopoly-Packung zu finden. “Wir haben den Wunsch der Leute erfüllt”, sagte Gaillard.

Rund 80 Käufer können in Frankreich beschenkt werden. 69 Spiele enthalten fünf Zehn-Euro-Scheine und fünf 20-Euro-Scheine, etwa zehn Spiele sind mit fünf Zwanzigern, zwei Fünfzigern und einem Hunderter bestückt. Und in einem einzigen Spiel verbirgt sich die gesamte Spielsumme von 20.580 Euro – aufgeteilt in 41 500-Euro-Scheine sowie jeweils einen 50-, 20- und Zehn-Euro-Schein.

Die Vorbereitungen für die Verpackung der Scheine verliefen streng geheim in einer Halle im Verwaltungsbezirk Moselle. Ein Justizbeamter habe die Geldscheine gezählt und auf die Packungen verteilt. “Als man mich bat, das zu tun, habe ich mich gefreut wie ein Kind”, sagte der Justizbeamte Patrice Wimmer, der sich als großer Fan des Gesellschaftsspiels entpuppte.

Weil die echten Scheine allerdings größer sind als die falschen und dadurch der Karton minimal ausbeulte, musste noch das Problem der idealen Platzierung der Scheine gelöst werden. Denn von außen durfte keineswegs zu erkennen sein, in welchem Karton sich das Echtgeld befand. Beim Gewicht sei nur ein marginaler Unterschied festgestellt worden – für Wimmer kein Grund zur Beunruhigung, “es sei denn man kommt mit einer Präzisionswaage in ein Geschäft”.

Monopoly war 1935 inmitten der Weltwirtschaftskrise von dem Arbeitslosen Charles Darrow in den USA erfunden worden und ist heute laut Hersteller das weltweit erfolgreichste Spiel. Bei dem Brettspiel geht es darum, durch den Kauf von Straßen und Häusern und die Einnahme von Mieten das eigene Geld zu vermehren.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
ISS-Außeneinsatz bereitete Sputnik-Jubiläum vor
Bei einem Außeneinsatz an der ISS haben zwei russische Kosmonauten ein wichtiges Jubiläum der Raumfahrt vorbereitet: [...] mehr »
Spanische Polizei zerschlug Jet-Ski-Schleppernetzwerk
Die spanische Polizei hat ein Netzwerk von Schleppern zerschlagen, die Flüchtlinge von Marokko aus mit Jet-Skis nach [...] mehr »
Vermisste schwedische Journalistin laut Polizei wohl tot
Die seit einer Woche vermisste Journalistin aus Schweden ist nach Einschätzung der dänischen Polizei tot. Es sei zwar [...] mehr »
Tal Silberstein: Ex-SPÖ-Berater wird in Hausarrest entlassen
Der wegen einer Schmiergeldaffäre in Israel verhaftete bisherige SPÖ-Berater Tal Silberstein sollt am Freitag unter [...] mehr »
40 Tote bei Erdrutsch in Demokratischer Republik Kongo
Durch einen Erdrutsch sind in der Demokratischen Republik Kongo 40 Menschen ums Leben gekommen. Ein Fischerdorf wurde [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Promi Big Brother: Heißes Nacktbaden mit Milo, Maria und Claudia

Ehemalige GZSZ-Stars: Das machen sie heute

“Forbes”: Emma Stone ist bestbezahlte Schauspielerin

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung