Akt.:

Nach 2:4 in Asiago: VEU Feldkirch verabschiedet sich in den Urlaub

Nach 2:4 in Asiago: VEU Feldkirch verabschiedet sich in den Urlaub © Hartinger
Die VEU Feldkirch verlor auch das dritte Viertelfinalspiel gegen Asiago auswärts mit 2:4 und verabschiedet sich in den Sommerurlaub.

Korrektur melden

Nichts wurde es in der Best of Five Serie im Viertelfinale der Sky Alps Hockey League für VEU Feldkirch gegen Asiago für eine Sensation. Die Montfortstädter verloren alle drei Partien gegen die Profitruppe der Italiener immer knapp und müssen sich in den Sommerurlaub verabschieden. Die Tore von Martin Mairitsch und Diethard Winzig waren im dritten Aufeinandertreffen zuwenig.

Auch im dritten Viertelfinalmatch waren die Feldkircher ein ebenbürtiger Gegner für den italienischen Vizemeister und mussten sich dennoch nach hartem Kampf im Match und in der Serie geschlagen geben.

Das ausgeglichene Startdrittel endete mit 1:1. Nach einer Anfangsoffensive der Gastgeber fanden auch die Gäste besser ins Spiel. Ein Schuss von Mike Sullivan brachte zur Hälfte des ersten Abschnittes die Italiener in Führung. VEU Golie Alex Caffi war dabei die Sicht verdeckt. In einer doppelten Überzahl gelingt den Vorarlbergern noch vor Seitenwechsel der Ausgleich durch Martin Mairitsch.

Ebenfalls in doppelter Überzahl können die Hausherren wieder in Führung gehen.  Zur Spielmitte kann Asiago die Führung erhöhen. Nach einer Druckphase der Gastgeber gelingt Dal sasso der dritte Treffer. Davor hatte VEU Keeper Caffi mit Glanzparaden die gegnerischen Stürmer reihenweise zur Verzweiflung gebracht. In der Schlussphase des zweiten Drittels kann Diethard Winzig den Anschlusstreffer erzielen.

Im Schlussabschnitt suchen die Italiener die Entscheidung und machen Druck. Die VEU hält aber mit einer soliden Defensivleistung dagegen und versucht mit Kontern zum Erfolg zu kommen. Bis zur letzten Minute bleibt das Spiel spannend. Als VEU Coach Michael Lampert nach einem Timeout alles auf eine Karte setzte und Caffi zugunsten eines zusätzlichen Feldspielers vom Eis nahm erspielten sich die österreichischen Gäste gute Chancen auf den Ausgleich. Eine halbe Minute vor dem Spielende gelang Scandella mit einem Empty Net Treffer die Entscheidung zu Gunsten von Asiago.

Damit gewinnt die italienische Profimannschaft die Best of Five Serie mit einem Sweep und beendet damit die Saison für die FBI VEU Feldkirch.

Asiago Hockey – FBI VEU Feldkirch  4:2 (1:1, 2:1, 1:0)          

Asiago, 1010 Zuschauer, Mittwoch 08.03.2017

Torfolge: 1:0 Sullivan Mike (10), 1:1 Mairitsch (17 PP2), 2:1 Marchetti (24 PP2), 3:1 Dal sasso (33),   3:2 Winzig (40), 4:2 Scandella (60 EN)

Endstand Best of Five Serie: 3:0 



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Abschied eines Duo mit Feier im Night Star
Public Viewing mit dem EBEL Halbfinale, Dressenversteigerung, die Verabschiedung zweier Legenden und eine wilde Nacht [...] mehr »
Rangers verloren mit Grabner New-York-Derby in der NHL
Die New York Rangers und ihr Kärntner Stürmer Michael Grabner haben in der nordamerikanischen Eishockey-Liga NHL ihre [...] mehr »
Ehrung für die VEU Feldkirch
Obwohl die Saison in der Sky Alps Hockey League für die FBI VEU Feldkirch nach dem Ausscheiden gegen das starke Team [...] mehr »
Florida mit Vanek wohl endgültig aus Play-off-Rennen
Die Florida Panthers mit Thomas Vanek haben nur noch theoretische Chancen auf den Play-off-Einzug in der National Hockey [...] mehr »
Capitals nach Sweep gegen Bozen im Finale – KAC glich aus
Die Vienna Capitals stehen als erstes Team in der Geschichte der Erste Bank Eishockey Liga (EBEL) ohne [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

DJ Özti: “Das würde bei meinen Fans Hasskommentare auslösen”

Charlie Sheen: “Ich weiß, wer in Hollywood noch HIV-positiv ist!”

Richard Lugner hat den Krebs besiegt

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung