Akt.:

Nach Terroralarm in München kein neuer Hinweis auf Anschläge

Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann
Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat Berichte über geplante Terroranschläge um den Dreikönigstag in München relativiert. “Es gibt keine konkreten Hinweise auf den 6. Jänner”, sagte Herrmann am Montag im ZDF-“Morgenmagazin”. Es habe lediglich vage Hinweise auf die Zeit um Dreikönig gegeben.

Korrektur melden

Die Terrorgefahr sei gleichwohl abstrakt vorhanden. “Deshalb sind alle Sicherheitsbehörden hellwach”, betonte der Minister. Das bestätigte auch das Polizeipräsidium in München. Dort hatten die Behörden in der Silvesternacht wegen einer Anschlagsdrohung den Hauptbahnhof und den Bahnhof im Stadtteil Pasing gesperrt. Ein Polizeisprecher sprach von einer abstrakten Gefahr, wie sie in anderen Großstädten auch bestehe. “Wir werden nicht wieder hochsatteln auf eine konkrete Gefahr, da müssten sich schon neue Erkenntnisse ergeben”, sagte er.

Mehr Streifen als üblich unterwegs

In der Stadt sind den Angaben zufolge aber mehr Streifen als üblich unterwegs. Rund 100 Kräfte verstärken die Münchner Beamten. “Dennoch kann ich aus reinstem Herzen sagen, müssen sich die Bürger keine Sorgen machen und sollen ihr Leben leben, wie sie es gewohnt sind”, erklärte der Polizeisprecher.

Arbeit bereiten den Beamten allerdings anonyme Anrufer, die nach dem Terroralarm in der Silvesternacht Anschläge androhen. Erst am Sonntagabend hatten die Beamten einen Mann festgenommen, der eine Bombenexplosion an einer U-Bahn-Strecke angekündigt hatte.

Der Bayerische Rundfunk und der Südwestrundfunk hatten am Sonntag berichtet, die ersten Hinweise auf einen Terroranschlag in München seien vor Weihnachten von einem Iraker gekommen. Er habe den Sicherheitsbehörden als Anschlagziel den Münchner Nahverkehr und als Zeitpunkt die Tage um das Dreikönigsfest genannt sowie sieben arabische “Allerweltsnamen”.

Nach einem weiteren, konkreteren Hinweis des französischen Geheimdiensts auf mögliche Anschläge an Silvester waren dann in der Nacht zu Neujahr zwei Bahnhöfe gesperrt worden. (APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Wiener Flüchtlingsgipfel: In diesen Punkten sieht Doskozil Fortschritte
Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil wehrt sich gegen den Eindruck, der Flüchtlingsgipfel am Samstag in Wien [...] mehr »
Netanyahu bei Clinton und Trump in New York
Die demokratische US-Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton hat dem israelischen Ministerpräsidenten Benjamin [...] mehr »
Historischer Friedensvertrag in Kolumbien wird unterzeichnet
Nach über 50 Jahren Konflikt unterzeichnen die kolumbianische Regierung und die marxistischen FARC-Rebellen am Montag [...] mehr »
Regionalwahlen in Spanien bringen Rückenwind für Rajoy
Die mit Spannung erwarteten Regionalwahlen in Galicien und im Baskenland haben dem amtierenden spanischen [...] mehr »
Doskozil verteidigt Ergebnisse von Wiener Flüchtlingsgipfel
Nach Meinung von Verteidigungsminister Hans Peter Doskozil (SPÖ) hat der Wiener Flüchtlingsgipfel entgegen vielfach [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Trailertipp der Woche: “Passengers”

Adam Levine und Behati Prinsloo sind Eltern geworden

“Manchester by the Sea” eröffnet die 54. Viennale in Wien

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung