Akt.:

Nationalratswahl: KPÖ PLUS will 30-Stunden-Woche mit vollem Lohnausgleich

Flor Petrik ist Spitzenkandidatin bei der KPÖ PLUS. Flor Petrik ist Spitzenkandidatin bei der KPÖ PLUS. - © APA (Sujet)
Die KPÖ PLUS hat am Sonntag zwölf Kapitel Wahlprogramm mit dem Slogan “Sie stehlen uns die Zukunft. Wir holen sie uns zurück!” vorgestellt. Darin finden sich einige Forderungen, die über die der Mitbewerber hinausgehen: 30-Stunden-Woche mit vollem Lohn- und Personalausgleich, Politikergehälter senken, verbindliche Einkommensgrenzen fordern die Spitzenkandidaten Mirko Messner und Flora Petrik.

Auch Steuern auf hohe Vermögen, Wertschöpfungsabgabe und eine massive Ausweitung des öffentlichen Wohnbaus bzw. Mietobergrenzen fordern die KPÖ und die Jungen Grünen, die heuer gemeinsam kandidieren. Über allem steht das Ziel eines solidarischen und gerechteren Österreich. “Nicht der Reichtum weniger, sondern das Wohl von allen ist das Ziel”, erklärte Messner in einer Ausendung: “Unsere Gesellschaft produziert mehr Reichtum als je zuvor. Es wird Zeit, dass alle an diesem Wohlstand teilhaben können – nicht nur die Reichen.”

(APA/Red)

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Wehrsprecher von ÖVP, FPÖ und SPÖ vor Rückkehr zu verpflichtenden Truppenübungen
Laut Erich Cibulka, Vorsitzender der Plattform Wehrhaftes Österreich, stehen die Wehrsprecher von ÖVP, FPÖ und SPÖ [...] mehr »
Pilz auf Facebook zur Parlament-Rückkehr: “Werden den Auftrag unserer Wähler erfüllen”
Am Montag nahm Peter Pilz anlässlich seiner geplanten Rückkehr in den Nationalrat seine Social-Media-Aktivitäten [...] mehr »
Bildungsminister Faßmann präsentierte Pläne zu Deutschklassen
Bildungsminister Heinz Faßmann präsentierte am Montag die Pläne für die Deutschförderklassen, die Kinder mit [...] mehr »
Heinz-Christian Strache überlegt wieder Kandidatur als Wiener Bürgermeister
Im Interview mit dem "profil" erwägt FPÖ-Vizekanzler Heinz-Christian Strache einen Antritt bei der nächsten Wiener [...] mehr »
SPÖ und NEOS kritisieren Verbleib der FPÖ in EU-feindlicher Fraktion
Die SPÖ und die NEOS kritisierten am Freitag die Europafeindlichkeit der FPÖ. Anlass dafür war der Verbleib eines [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Promis, von denen wir nicht wussten, dass sie bisexuell sind

“Sage Nein”: Micaela Schäfer will keinen Heiratsantrag mehr

Oscars 2018: Alle Nominierungen im Überblick

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung