Akt.:

Nationalteam testet im März gegen Slowenien und Luxemburg

Ende März warten zwei europäische Testspielgegner Ende März warten zwei europäische Testspielgegner - © APA
Die ersten Gegner der österreichischen Fußball-Nationalmannschaft im neuen Jahr heißen Slowenien und Luxemburg. Gegen die Slowenen testet die ÖFB-Auswahl am 23. März in Klagenfurt. Vier Tage später steht ein Gastspiel in Luxemburg auf dem Programm.

Korrektur melden

Im zweiten Lehrgang des Jahres warten in Innsbruck WM-Gastgeber Russland (30. Mai) und erneut in Klagenfurt Weltmeister Deutschland (2. Juni). Den Terminplan gab der ÖFB am Montag im Rahmen der offiziellen Antritts-Pressekonferenz von Teamchef Franco Foda bekannt. Seine erste Partie im November gegen Uruguay (2:1) hatte der Deutsche noch als karenzierter Trainer von Sturm Graz absolviert.

Die Spiele im ersten Halbjahr haben Testcharakter. Dass sie allesamt nicht in Wien stattfinden, wollte ÖFB-Präsident Leo Windtner nicht überbewerten. Bei Russland und Deutschland hätten in deren WM-Vorbereitung “logistische Gründe” für eine Austragung in den Bundesländern gesprochen. “Auch bei Slowenien war naheliegend, dass Klagenfurt besser ist.” Alleine des Zuschauerzuspruchs wegen.

Beim Foda-Debüt gegen Uruguay waren lediglich 11.700 Zuschauer ins Ernst-Happel-Stadion gekommen. Die Debatte um die Spielorte ist auch dem neuen Teamchef nicht entgangen. “Aber es wäre trotzdem gut, wenn wir in Wien ein neues Stadion bauen würden”, trug Foda zur Diskussion bei.

Windtner will das Projekt Nationalstadion auch mit der neuen Bundesregierung vorantreiben. Im Regierungsprogramm ortet er ein klares Bekenntnis zu “Maßnahmen in Richtung Infrastruktur”. Demnächst steht ein Termin bei Vizekanzler und Sportminister Heinz-Christian Strache auf dem Programm. Windtner hofft auf den Tatendrang des FPÖ-Chefs. Entscheidend sei für ein neues Stadion aber auch die Stadt Wien. Mit dieser sollen noch im Jänner weitere Gespräche folgen.

“Wir haben einen guten Mix gefunden”, sagte Windtner über die Testgegner, mit denen die bestmögliche Vorbereitung auf die Nations League im Herbst gewährleistet werden soll. Die Auslosung für den neuen Bewerb, über den auch EM-Tickets vergeben werden, erfolgt am 24. Jänner in Lausanne. Foda freut sich darauf, wenn es im Herbst endlich zählt. “Ich liebe es, wenn es um etwas geht.”

Allerdings sind dem Neo-Teamchef neben der Weiterentwicklung auch in der Vorbereitung die Ergebnisse wichtig. Gegen Russland und Deutschland will er schon eine Mannschaft haben, “die gut miteinander funktioniert”. Auf die Qualität der Gegner im Frühsommer freut sich Foda. “Wir wollen uns mit den Besten messen. Wir wollen auch dort Leistung zeigen und, wenn möglich, auch die Spiele gewinnen. Das muss auch unser Anspruch sein, wenn wir in ein Spiel gehen.”

Vor allem das Duell mit Deutschland wird für den zweimaligen DFB-Internationalen etwas Besonderes. Unter dem deutschen Bundestrainer Joachim Löw spielte Foda einst für den VfB Stuttgart, mit dessen Assistenzcoach Thomas Schneider spielte er dort selbst noch zusammen. “Es wird einen regen Austausch geben – vor und nach dem Spiel”, sagte Foda. “Aber ich bin jetzt Teamchef der österreichischen Nationalmannschaft.”

Als solcher geht es im März gegen Slowenien und Luxemburg. “Das sind zwei interessante Gegner”, meinte der neue ÖFB-Coach. “Slowenien steht in der Defensive sehr kompakt im 4-4-2. Und auch Luxemburg hat in den letzten Jahren gezeigt, dass sie extrem aufgeholt haben.” Im September etwa mit einem torlosen Remis in Frankreich.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
ManUnited wieder umsatzstärkster Fußball-Club
Manchester United ist weiterhin der umsatzstärkste Fußball-Club der Welt. Das geht aus der Studie "Football Money [...] mehr »
Liverpool blamierte sich mit 0:1 bei Schlusslicht Swansea
Liverpool hat sich am Montagabend in der englischen Fußball-Premier-League blamiert. Die von Jürgen Klopp gecoachten [...] mehr »
Juventus Turin bleibt Napoli auf den Fersen
Juventus Turin bleibt SSC Napoli in der italienischen Fußball-Meisterschaft auf den Fersen. Der Titelverteidiger setzte [...] mehr »
Wechsel von Alexis Sanchez von Arsenal zu ManUnited perfekt
Viele haben um ihn gebuhlt, Manchester United hat das Rennen gemacht: Alexis Sanchez ist am Montag von Arsenal zum [...] mehr »
George Weah als Liberias Präsident vereidigt
Der ehemalige Fußballstar George Weah ist am Montag als Liberias neuer Präsident vereidigt worden. An der Zeremonie in [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Tag 4 im Dschungelcamp 2018: Fünf Sterne und “Rokoko-Appläuschen”

Cindy Crawford jubelt bei Paris Fashion Week – über ihren Sohn

Mythos Kim Kardashian: Die 5 irrsten Verschwörungstheorien!

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung