Akt.:

Seidl beteuert Authentizität von Nazikeller-Szenen

Waren ÖVP-Gemeinderäte bezahlte Statisten? Waren ÖVP-Gemeinderäte bezahlte Statisten?
Der Filmemacher Ulrich Seidl hat die Authentizität der Szenen seines neuen Films “Im Keller” beteuert, die Männer singend zwischen Nazi-Devotionalien in einem Keller im Burgenland zeigen. Er wies am Montag gegenüber der APA die Darstellung der Mitwirkenden zurück, die Einrichtung sei von ihm ausgewählt worden. “Ich verstehe menschlich, dass sie versuchen, ihre Haut zu retten”, sagte der Regisseur.

Korrektur melden


“Sie haben aber, genauso wie der Großteil der darüber schreibenden Journalisten, den Film noch gar nicht gesehen.” sagte der Regisseur. Bei zwei der Männer handelte es sich um – inzwischen zurückgetretene – Gemeinderäte der ÖVP. Laut einem Bericht der Wochenzeitung “BVZ” erklärten sie, für den Dreh mit Seidl als Statisten bezahlt worden zu sein und nicht gewusst zu haben, “was auf uns zukommt”. Dies ist aus Sicht des Regisseurs unrichtig. Die Mitwirkenden hätten tatsächlich eine Aufwandsentschädigung bekommen, sagte Seidl, “wie das bei Dreharbeiten allerorts normal und üblich ist, auch bei Dokumentarfilmen”. Es handle sich aber bei dem Keller um einen von einer der handelnden Figuren eingerichteten Ort, der von ihm, seinen Freunden und anderen Dorfbewohnern “Hunderte Male” besucht worden sei. Auch die Polizei habe von dem Raum gewusst.

Für den Regisseur spiegelt der Raum die Einstellung der in seinem Film handelnden Person wieder. Bei dem Protagonisten handle es sich nach Einschätzung des Filmemachers “um keinen Nazi, sondern einen Nostalgiker, der die Hitlerzeit verharmlost”. Er sei “der Hitlerei verhaftet”. Und so wie in dem burgenländischen Dorf gehe es vielerorts in Österreich zu.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Prominenter russischer Regisseur Serebrennikow festgenommen
Der prominente russische Theaterregisseur Kirill Serebrennikow (47) ist unter Betrugsverdacht festgenommen worden. Das [...] mehr »
“Schatten (Eurydike sagt)”: Jelinek-Drama wieder aufgenommen
"Präzise und pointiert", schrieb die "Wiener Zeitung", "leichtfüßig und spannend", nannte der "Kurier" Sabine [...] mehr »
Kusej will mindestens halbes Burgtheaterensemble austauschen
Martin Kusej, ab Herbst 2019 Direktor des Burgtheaters, plant offenbar größere Veränderungen im Ensemble. Im [...] mehr »
Neues Queens Of The Stone Age-Album “Villains” überrascht mit 80er-Sounds
Die Einbindung von Musikproduzent Mark Ronson gab schon den ersten Hinweis auf weitreichende Änderungen, nun kann [...] mehr »
Netflix plant Film über norwegischen Terroristen Breivik
Netflix und der britische Regisseur Paul Greengrass (62) planen einen Film über die Anschläge des norwegischen [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Hacker stahlen Nacktfotos von Lindsey Vonn und Tiger Woods

Prinz Charles in der Gunst der Briten gesunken

Wer hat Lust auf ein Date mit Jennifer Lawrence?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung