Akt.:

“NaziSexyMouse” sorgt in Polen für Aufregung

Ein Bild einer nackten Frau mit einem Micky-Maus-Kopf sorgt in der westpolnischen Stadt Posen für Aufregung. Denn hinter der Figur prangt ein riesiges Hakenkreuz. Mit dem in der Innenstadt aufgehängten Banner wirbt eine Kunstgalerie für eine Ausstellung. Doch das Bild des italienischen Künstlers Max Papeschi stößt in Polen, wo die Nationalsozialisten Millionen Menschen ermordeten, auf Empörung.

“Diese künstlerische Provokation verletzt die Gefühle vieler Menschen”, sagt der Stadtrat Norbert Napieraj. Er hat deswegen bereits Anzeige erstattet. Doch die Staatsanwaltschaft lehnte es ab, gegen das Plakat vorzugehen. Begründung: Bei dem Bild handle es sich um ein Kunstwerk, und somit verstoße es auch nicht gegen die polnischen Gesetze gegen die Verherrlichung des Nationalsozialismus. Unbekannte haben sich zwischenzeitlich des Plakats angenommen. Bereits zweimal wurde es von Vandalen beschädigt.

Das “NaziSexyMouse”-Bild erregt die Gemüter, zumal in der polnischen Gesellschaft die Erinnerung an die Zeit der Naziherrschaft noch sehr präsent ist. Unter deutscher Besatzung kamen etwa sechs Millionen Polen, darunter rund drei Millionen Juden, in Konzentrationslagern und Ghettos ums Leben.

Das Plakat hängt nur wenige Meter von der Synagoge entfernt, die während der deutschen Besetzung als Schwimmbad genutzt wurde. Beim ersten Anblick des Bildes sei sie mit Ekel erfüllt gewesen, sagt die 64-jährige Alicja Kobus, Vorsitzende der jüdischen Gemeinde. “Es ist ein Schock für alle Menschen, die noch immer vor der Hölle des Holocaust Angst haben”, sagt sie.

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Erstes “Undox”-Festival der Dokumentarfilmkunst startet am Wochenende
Von 24. bis 25. November findet das erste "Undox"-Filmfestival im Blickle Kino im 21er Haus statt, bei dem neuartige und [...] mehr »
Versteigerung in Wien: 2,3 Millionen Euro für Schiele-Zeichnung
Egon Schieles Zeichnung "Liegende Frau" wurde am Dienstagabend in Wien um 2.345.000 Euro versteigert. mehr »
Schiele-Zeichnung in Wien für 2,3 Millionen Euro versteigert
Die Zeichnung "Liegende Frau" von Egon Schiele ist am Dienstagabend in Wien für 2.345.000 Euro versteigert worden. Ein [...] mehr »
Smartphone-App erweckt Kunstwerke in der Albertina zum Leben
Mit der Smartphone-Applikation des Wiener Startups "Artivive" werden einige der populärsten Kunstwerke in der [...] mehr »
Publikumspreis für TV-Show “Wir sind Kaiser”
Die ORF-Show "Wir sind Kaiser" hat den Publikumspreis des "Österreichischen Kabarettpreises" gewonnen. Die Auszeichnung [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

“Borat”-Erfinder Cohen will für Fans Strafe zahlen

Interview mit Regisseur Ulrich Seidl: “Jeder Mensch hat seine Abgründe”

Po-OP bei Kendall?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung