Akt.:

NEOS wollen als “Kontrollpartei” in NÖ Landtag einziehen

Die NEOS wollen beim Urnengang am 28. Jänner 2018 in den NÖ Landtag einziehen und die Absolute der ÖVP brechen. Diese Ziele hat Spitzenkandidatin Indra Collini am Dienstag bei einer Pressekonferenz vorgegeben. “Es braucht uns als Kontrollpartei, Reformmotor und Tempomacher”, betonte Collini. Für das erste Antreten bei der NÖ Landtagswahl sammeln die NEOS ab dieser Woche Unterstützungserklärungen.

Korrektur melden

Es brauche in Niederösterreich auch im Landtag “eine moderne Alternative zu alteingesessenen Parteien”, die für Unabhängigkeit vom etablierten politischen System und Freiheit eintrete, erklärte Collini. “Wir wollen, dass Niederösterreich ein freies Land ist. Ein Land frei von Schulden, Freunderlwirtschaft und unnötiger Bürokratie”, so die gebürtige Vorarlbergerin, die seit 13 Jahren mit ihrer Familie in Brunn am Gebirge (Bezirk Mödling) lebt und seit November 2016 Landessprecherin der NEOS in Niederösterreich ist. Mit der Pressekonferenz in St. Pölten haben die NEOS “offiziell ihren Weg in den Landtag begonnen”, hieß es.

Die NEOS werden laut Collini auch “thematisieren, welcher immense Machtapparat sich hinter der blau-gelben Fassade aufgebaut hat”. Die 46-Jährige ortet eine “undurchsichtige Verteilung der Steuergelder” und ein “mächtiges System der Abhängigkeiten, Gefälligkeiten und des Gefügigmachens”. Die Partei will “Politik aus der Perspektive der Menschen” machen.

Für ein landesweites Antreten braucht es laut Wahlordnung Unterschriften von drei Landtagsmitgliedern oder von 50 Stimmberechtigten in jedem Wahlkreis, diese müssen bis 22. Dezember vorgelegt werden. Die NEOS wollen in allen Bezirken kandidieren und werden ab Ende dieser Woche Unterstützungserklärungen sammeln – “von Bürgern, nicht von Abgeordneten gescheiterter Parteien”, betonte Collini: “Wir werden den ehrlichen Weg gehen und Unterschriften einsammeln.” Die NEOS seien in Niederösterreich “flächendeckend sehr gut aufgestellt”, man verfüge über Regional- und Ortskoordinatoren und seit der Gemeinderatswahl 2015 über Mandatare in 23 Gemeinden.

Die ÖVP regiere seit 72 Jahren in Niederösterreich, dadurch sei ein “System aus Abhängigkeiten und Ineffizienzen aufgebaut worden”, sagte der Listenzweite, Unternehmensberater Helmut Hofer-Gruber. Das Bundesland weise nach Kärnten die zweithöchste Pro-Kopf-Verschuldung auf. Der Wirtschaftssprecher der NEOS NÖ und Gemeinderat in Baden forderte eine Schuldenbremse in der Landesverfassung. Auf Listenplatz drei kandidiert Edith Kollermann aus Breitenfurt (Bezirk Mödling). Die Steuerberaterin setzt sich besonders für den transparenten Umgang mit Steuergeld ein.

(APA)



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Demo in Linz gegen schwarz-blaue “Strafsteuer für Familien”
Rund 1.000 Personen sind am Donnerstag dem Aufruf mehrerer Gewerkschaften in Linz gefolgt und haben gegen die geplante [...] mehr »
Ludwig wirbt bei Parteifreunden für sich als Bürgermeister
Stadtrat Michael Ludwig rührt vor den Gremiensitzungen der Wiener SPÖ, bei denen sich die potenziellen Nachfolger von [...] mehr »
Berichte über Postenschacher im Familienministerium
Mitarbeiter des Familienministeriums erheben den Vorwurf der Postenschacherei gegen Ministerin Sophie Karmasin (ÖVP). [...] mehr »
Uni Wien veröffentlicht Stellungnahmen zu Aslan-Studie nicht
Die Universität Wien wird die bei der Österreichischen Agentur für wissenschaftliche Integrität (OeAWI) eingeholte [...] mehr »
Grünberg kauft von Opel geschenktes Auto
Die neue ÖVP-Abgeordnete Kira Grünberg kauft das von Opel ursprünglich geschenkte Auto. Der Insignia im Wert von rund [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung