Akt.:

Nervige Facebook-Freunde einfach stummschalten

Facebook tüftelt an einer Art "Stummschaltung" für Personen, Seiten und Gruppen. Facebook tüftelt an einer Art "Stummschaltung" für Personen, Seiten und Gruppen. - © AFP
Das soziale Netzwerk Facebook testet zur Zeit eine neue “Snooze”-Funktion. Diese macht es möglich Freunde, Seiten und Gruppen für 24 Stunden, 7 Tage oder gar 30 Tage stumm zu schalten. Bisher ist noch unklar ob und wann Facebook das Tool offiziell einführen wird.

Wir alle haben diesen einen Freund auf Facebook, der immer und überall online ist und alles in seiem Profil postet. “Einfach ignorieren” heißt zur Zeit die Devise. Wie wäre es, wenn man solche “Nervensägen” temporär stummschalten könnte?

Die neue Funktion, genannt Snooze, erlaubt es, für eine bestimmte Zeit Freunde, Gruppen und Seiten zu ent-folgen. Sie wird derzeit von Nutzern in den USA getestet. Noch ist der wahre Einführungstermin unklar.

Um jemanden “stumm zu schalten” klickt man einfach auf den Pfeil nach unten rechts oben an einem Post der betreffenden Person und wählt “Snooze” beziehungsweise in der deutschen Version “Leg eine Pause ein”. Anschließend kann ausgewählt werden, wie lange die Funktion aktiv sein soll: einen Tag, eine Woche, einen Monat oder dauerhaft. Der Stummgeschaltete merkt laut Facebook nichts von der Aktion.

 

(Red.)

Korrektur melden



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
#WatchingVoldemort: Inoffizieller Harry Potter-Fanfilm erobert das Internet
Endlich hat das lange Warten ein Ende: Am Wochenende wurde das inoffizielle Harry Potter-Prequel "Voldemort: Origins of [...] mehr »
Ein Jahr “Austria Videoplattform”
Im Jänner 2017 ging die Austria Videoplattform (AVP) in Betrieb. Nach dem ersten Jahr ihres Bestehens zieht sie [...] mehr »
Samsung zeigte faltbares Display
Auf der CES zeigte Samsung erstmals seine faltbaren Smartphone-Displays, allerdings nur hinter verschlossenen Türen. [...] mehr »
Kurswechsel bei Facebook: Weniger News, mehr Persönliches
Mark Zuckerberg will Facebook wieder persönlicher machen. Mehr Beiträge von Freunden im Newsfeed - und weniger von [...] mehr »
Die Spiele-Highlights 2018: Das sind die besten Games des Jahres
Gerade in den vergangenen beiden Jahren haben Gamer zahlreiche grandiose Titel spendiert bekommen, die zu beeindrucken [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

„Knight Rider“: Das wurde aus den Darstellern

Lugner bringt Melanie Griffith mit zum Opernball!

Kim Kardashian: Leihmutter brachte drittes Baby zur Welt

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung