Akt.:

Netanyahu in Kairo: Keine “leeren” Verhandlungen

Netanyahu ist bei Mubarak eingetroffen Netanyahu ist bei Mubarak eingetroffen - © APA (epa)
Der israelische Ministerpräsident Netanyahu ist in Kairo eingetroffen, um mit Präsident Mubarak über die Chancen für direkte Nahost-Friedensverhandlungen zu sprechen. Die Erfolgsaussichten wurden von arabischen Beobachtern am Sonntag jedoch als sehr gering eingestuft.

Korrektur melden

Mubarak und der palästinensische Präsident Abbas sind verärgert, weil Israels Außenminister Lieberman zwei Tage zuvor vorgeschlagen hatte, Israel solle die “Grenze” zum palästinensischen Gazastreifen hermetisch abriegeln. Die Verantwortung für den übervölkerten Landstrich könnten dann das Nachbarland Ägypten und die islamistische Hamas-Bewegung übernehmen.

Mehrere arabische Politiker und Abbas, der Mubarak am Sonntag ebenfalls traf, hatten sich zuvor bereits gegen “leere direkte Verhandlungen” ausgesprochen. Sie vermuten, dass die israelische Regierung nur verhandeln wolle, um Zeit für den Bau neuer Siedlungen und Sperranlagen zu gewinnen.

Abbas und Mubarak sprachen am Sonntag nach offiziellen Angaben unter anderem über die Bemühungen der US- Regierung, die seit Wochen mit einer Pendeldiplomatie versucht, direkte israelisch-palästinensische Gespräche in Gang zu bringen.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
EU und USA verhängen weitere Sanktionen gegen Nordkorea
USA, EU und China erhöhen den Druck auf Nordkorea. Für die USA hat Präsident Donald Trump am Donnerstag Sanktionen [...] mehr »
Neue Demonstrationen gegen Macrons Arbeitsmarktreform
Mindestens 132.000 Menschen haben am Donnerstag in Frankreich gegen die geplante Arbeitsmarktreform von Präsident [...] mehr »
EU-Ratspräsident Tusk will Euro-Sondergipfel im Dezember
Die Europäische Union soll nach dem Willen von EU-Ratspräsident Donald Tusk ihr weiteres Vorgehen in der gemeinsamen [...] mehr »
IS-Kämpfer sollen mit Hilfe der UNO vor Gericht
Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sollen mit Hilfe der Vereinten Nationen im Irak vor Gericht gestellt [...] mehr »
Griss hält Schwarz-Blau nach Wahl für am wahrscheinlichsten
Die NEOS-Kandidatin und ehemalige Präsidentschaftsbewerberin Irmgard Griss hält Schwarz-Blau nach den [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

In Zürich: Rolling Stones-Ikone Keith Richards schwingt die Österreich Fahne

BH-Panne von Jennifer Lopez auf dem Red Carpet!

Bittere Tränen: Sarah Lombardi weint im TV

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung