Akt.:

Netflix verzeichnet 99 Millionen Abos – weniger als erwartet

Steaming-Anbieter Netflix legte seine Zahlen vor. Steaming-Anbieter Netflix legte seine Zahlen vor. - © AP
Der Streaming-Dienst Netflix hat sein neuestes Zahlenwerk vorgelegt. Beim Gewinn überraschte das kalifornische Unternehmen seine Investoren positiv – die Nutzerzahlen enttäuschten jedoch ein wenig.

Korrektur melden

Rund 99 Millionen Abos hat der Anbieter weltweit bereits gesammelt. Außerhalb der USA kamen im ersten Quartal 3,53 Millionen neue Kunden hinzu, auf dem Heimatmarkt waren es 1,42 Millionen. Analysten rechneten jedoch mit einem stärkeren Wachstum. Sie hatten 3,68 Millionen respektive 1,5o Millionen Neu-Abos auf dem Plan.

Dennoch könnte Netflix noch an diesem Wochenende die magische 100 Millionen Grenze übersteigen. Und in Sachen Gewinn hat der Streaming-Dienst die Zügel fest im Griff. Er stieg im Quartal verglichen mit dem Vorjahreswert von 28 Millionen auf 178 Millionen Dollar.

Die Einnahmen legten im gleichen Zeitraum um rund 35 Prozent auf 2.64 Milliarden Dollar zu. Damit traf Netflix genau die Erwartungen der Analysten.

Das machte sich sogleich auch an der Börse bemerkbar: Die Netlfix-Aktien, die in diesem Jahr von Allzeithoch zu Allzeithoch geeilt waren, zogen auf ein neues Rekordniveau.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Leak: Nach diesen Regeln löscht Facebook
Facebooks internes Regelwerk über den Umgang mit gemeldeten Inhalten zeigt eine hohe Toleranz bei Inhalten, die Gewalt, [...] mehr »
Kostenlos ins Internet bei den WLAN-Hotspots in Wien
Wie in andere Großstädten rund um den Globus finden sich auch in Wien unzählige Plätze und Lokalitäten, die über [...] mehr »
Börsenguru Marc Faber: „Tesla ist wertlos“
Der Schweizer Ökonom Marc Faber zeichnet mal wieder ein düsteres Bild von Tesla. Geht es nach dem Börsenexperten und [...] mehr »
Risiko bei WhatsApp! Vorsicht vor dieser neuen Betrugswelle
Es ist wieder einmal eine WhatsApp Kettennachricht im Umlauf. Die neueste Betrugsmasche ist, den Empfängern der [...] mehr »
Google baut den allwissenden und allgegenwärtigen Computer
Die Maschinen werden immer schlauer. Auf der Entwicklerkonferenz Google I/O präsentiert der Internet-Konzern eine [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

GNTM-Outtakes: Lustige Versprecher, Grimassen und nervige Fliegen!

Victoria Swarovski hat sich getraut

Pamela Anderson: Was ist nur mit deinem Gesicht passiert?

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung