Akt.:

Neue Doping-Vorwürfe und Sperre gegen Armstrong

Gegen den ehemaligen US-Radprofi Lance Armstrong gibt es neue Doping-Vorwürfe. Wie die US-Anti-Doping-Agentur mitteilte, wurde er informiert, dass gegen ihn und fünf weitere Mitglieder seines früheren Rennstalls US Postal entsprechende Anschuldigungen erhoben werden. Gleichzeitig wurde der 40-Jährige, der seit Ende seiner Radsport-Karriere 2011 im Triathlon startet, für alle Wettkämpfe gesperrt.

Korrektur melden

In dem 15 Seiten umfassenden Schreiben informierte die USADA den siebenfachen Tour de France-Gewinner darüber, dass mutmaßliche Dopingproben von ihm aus den Jahren 2009 und 2010 “vollkommen mit Proben übereinstimmen, an denen Blutmanipulation, inklusive EPO und/oder Blut-Transfusionen vorgenommen wurden.” Armstrong wurde sofort gesperrt, zudem könnten dem 40-jährigen Texaner laut USADA-Schreiben seine sieben Tour de France-Siege nachträglich aberkannt werden.

Armstrong bestreitet Vorwürfe

Armstrong hat bisher jegliches Doping bestritten und wies auch die neuen Vorwürfe konsequent von sich. “Ich habe nie gedopt und bin im Gegensatz zu vielen meiner Ankläger 25 Jahre als Ausdauer-Athlet angetreten, ohne dass meine Leistung plötzlich angestiegen ist”, betonte er. Armstrong wies zudem darauf hin, dass er mehr als 500 Mal auf Doping hin kontrolliert worden ist und alle Tests bestanden habe.

Die USADA hingegen betont im Schreiben, dass “mehrere Fahrer mit Wissen aus erster Hand”, aussagen würden, dass Armstrong zwischen 1998 und 2005 EPO und Testosteron genommen, Blut-Transfusionen genutzt sowie Doping vertrieben und verwaltet habe. Die Profis, so heißt es weiter, würden zudem bezeugen, dass der Radstar bereits vor 1996 mit dem menschlichen Wachstums-Hormon HGH gedopt habe. Die USADA behauptet, dass Armstrong zusammen mit fünf Team-Mitgliedern, darunter Ärzte und Physiotherapeuten sowie der sportliche Leiter, Johan Bruyneel, zwischen 1998 und 2011 an massiven Doping-Verschwörungen beteiligt war. Armstrongs Anwalt bezeichnet die neuen Anschuldigungen als “ein Produkt von Böswilligkeit und Groll und ohne Beweise.”

Armstrong bisher straffrei

Trotz zahlreicher Anschuldigungen und Zeugen-Aussagen, unter anderem von seinen ehemaligen Team-Mitgliedern Tyler Hamilton und Floyd Landis, ist Armstrong bisher straffrei davongekommen. Im Februar hatte die US-Staatsanwaltschaft ihre fast zweijährigen Untersuchungen gegen ihn ohne Angabe von Gründen eingestellt.

 



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung