Akt.:

Neue Mittelschule: Stemer für Gespräch mit Schmied offen

Neue Mittelschule: Stemer für Gespräch mit Schmied offen
Bregenz - Vorarlbergs Schullandesrat Siegi Stemer (V) steht einem Gespräch mit Unterrichtsministerin Claudia Schmied (S) über eine Ausweitung der Neuen Mittelschule (NMS) auf ganz Vorarlberg offen gegenüber. Er werde mit Schmied einige Kernfragen zu besprechen haben, “dann sehen wir, wie die Perspektive ist”, so der Landesrat gegenüber der APA.

 (1 Kommentar)

Korrektur melden

Stemer betonte, dass Vorarlberg bereits jetzt Modellregion sei – werden doch 51 der 56 Vorarlberger Hauptschulen bereits als NMS geführt. Das beinhalte die Verschränkung zwischen Mittelschulen und Gymnasien ebenso wie Teamteaching oder die maßgeschneiderte Ausbildung der Pädagogen, unterstrich der Landesrat. “Wenn uns die Ministerin die Möglichkeit gibt, den Charakter der Modellregion noch zu verstärken, dann wird der Fokus auf der Frage liegen, wie wir jedes einzelne Kind in seiner Entwicklung bestmöglich unterstützen können”, so Stemer.

Zum jetzigen Zeitpunkt könne man auf die ihm laufend gestellte Frage, ob der Schulversuch zur gemeinsamen Schule der Zehn- bis 14-Jährigen führe, keine seriöse Antwort geben, sagte Stemer. Zum einen sei man erst in der Halbzeit des auf vier Jahre angelegten Schulversuchs angelangt, zum anderen aber gelte es Kernfragen zu klären. Um etwa die unterschiedlichen Potenziale der Schüler abrufen zu können, brauche man Ressourcen und die entsprechende Anzahl qualifizierter Lehrpersonen. Umgekehrt sei Geld derzeit knapp und auch ein deutlicher Lehrermangel absehbar, sofern nicht gegengesteuert wird.

Stemer zeigte sich überzeugt, dass mit einem besser gestalteten Übergang von der Volks- in eine weiterführende Schule “viele von den jetzt vorherrschenden Problemen gelöst wären”. In seinen Augen müsste dafür die reine Ziffernnote von einem über mehrere Jahre hinweg angelegten “Portfolio” abgelöst werden, aus dem Stärken und Schwächen der Kinder ersichtlich werden. Seine volle Unterstützung sagte Stemer der Unterrichtsministerin in Sachen Umgestaltung des Dienstrechts und Gehaltssystems zu.



Kommentare 1

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig

HTML-Version von diesem Artikel
Mehr auf austria.com
Gaißau stimmt am Sonntag über Fußballplatz ab
Schwarzach – "Vorarlberg in 100 Sekunden" ist die Videonachrichten-Sendung auf VOL.AT. In Kooperation mit Antenne [...] mehr »
Erdgas wird in Vorarlberg weiter billiger
Trotz leicht ansteigender Beschaffungskosten senkt die Vorarlberger Kraftwerke AG (VKW) die dritte Heizsaison in Folge [...] mehr »
Gewalt hat kein Zuhause
Die Zeit von 25. November bis zum "Tag der Menschenrechte" am 10. Dezember steht auch heuer unter dem Motto "16 Tage [...] mehr »
Vorarlberg: Pkw-Lenker “verirrt” sich auf Bahngleis
Feldkirch - Ein 25-jähriger Pkw-Lenker hat am frühen Freitag Morgen in Feldkirch zu sehr auf sein Navigationsgerät [...] mehr »
In Vorarlberg leben bald 400.000 Menschen
Die Bevölkerung in Vorarlberg wächst und wächst. Schon innerhalb der nächsten zehn Jahre soll die Marke von 400.000 [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Jennifer Lawrence ist wieder Single

“Anna Fucking Molnar”-Event mit Nina Proll im Village Cinema Wien Mitte

Pamela Anderson kommt nach Vorarlberg

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung