Akt.:

Neue Vorwürfe gegen Nationalratspräsidenten Graf

Die Vorwürfe gegen den Dritten Nationalratspräsidenten Graf, der wegen einer mittlerweile zurückgelegten Stiftungs-Tätigkeit in Kritik geraten war, reißen nicht ab. Laut einem Bericht der “Kronen Zeitung” soll sich Graf auf dem amtlichen Wahlvorschlag zu den Nationalratswahlen im Jahr 1994 als Rechtsanwalt bezeichnen haben lassen – was er allerdings nie war.

Korrektur melden


Laut “Krone” stand damals in der Wahlvorschlagsliste neben Grafs Namen als Berufsbezeichnung “Rechtsanwalt”. Dies war Graf aber nie, sondern lediglich Rechtsanwaltsanwärter. Graf wies die Vorwürfe “mit Entschiedenheit” zurückgewiesen. “Ich habe niemals in meinem Leben eine falsche Berufsbezeichnung verwendet – weder auf meinen Zustimmungserklärungen zur Kandidatur bei Wahlen noch sonst irgendwo”, so Graf, der einen Fehler bei der Listenerstellung vermutet. Grafs Sprecher hatte bereits zuvor gegenüber der APA betont, dass auf der Liste aus dem Jahr 2002 als Berufsbezeichnung “Rechtsanwaltsanwärter” aufscheine.

Zuvor hatten die Grünen neue angebliche Fakten in der Stiftungscausa präsentiert. Demnach soll der Stiftungsvorstand um 50.000 Euro eine Beteiligung an Bananen-Kühlschiffen erworben haben. Dabei habe es sich um ein “Hochrisikopapier” gehandelt, sagte der Grünen Abgeordnete Öllinger am Freitag. Von Graf gab es dazu kein Kommentar, dieser sei nicht mehr im Stiftungsvorstand, sagte sein Sprecher zur APA.

Die Rufe nach einem Rücktritt Grafs werden unterdessen immer lauter. “Martin Graf muss gehen!”, lautet die Aufforderung der Grünen, die mittlerweile auch auf T-Shirts zu sehen ist. SPÖ-Bundesgeschäftsführerin Rudas nahm die neuen Informationen zum Anlass, von FPÖ-Chef Strache erneut den Rückzug Grafs als Dritter Nationalratspräsident zu fordern.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Blond wie Khaleesi – Emilia Clarkes neue Frisur

Taylor Swift: Von der Diva zum Zombie

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung