Akt.:

Neues Rauchergesetz: Kaffeehäuser befürchten Einbußen

Neues Rauchergesetz: Kaffeehäuser befürchten Einbußen
Schluss mit dem Glimmstängel zur Melange: Sehr zum Ärger zahlreicher Kaffee­häuser gilt in Österreich ab sofort ein schärferes Rauchergesetz. Von Donnerstag an darf nur noch in Lokalen bis zu einer Größe von 50 Quadratmetern gequalmt werden, in allen größeren Restaurants und Cafés müssen die Räumlichkeiten in Raucher- und Nichtraucherbereich unterteilt werden.

Korrektur melden

Bei Verstößen drohen den Gastronomen Geldstrafen bis zu 10 000 Euro, den Gästen bis zu 1000 Euro. Die neue Regelung gilt bereits seit Januar, jedoch war den Wirten eine Schonfrist bis Ende Juni eingeräumt worden, um ihre Lokale entsprechend umbauen zu können.

Günter Hawelka, der zusammen mit seinem 99-jährigen Vater Leopold das legendäre Traditionskaffeehaus “Hawelka” im Zentrum Wiens leitet, zeigte sich entrüstet über das neue Gesetz. Das knapp 90 Quadratmeter große Café war bekannt für die blauen Dunstschwaden, die über dem angestaubten Mobiliar schwebten. Der Familienbetrieb wolle eine Sondergenehmigung erwirken, berichtete die Nachrichtenagentur APA.

Falls das nicht wirkt, werde er den “Weg der Ungehorsamkeit” gehen, betonte Hawelka Junior: “Ich würde mich auch einsperren lassen.” Eine räumliche Trennung sei nicht infrage gekommen. “Das kann man bei einem Original-Jugendstilkaffeehaus nicht machen.” Falls keine Lösung gefunden wird, rechnet die Familie im Winter mit Umsatzeinbrüchen von bis zu 50 Prozent.

Viele andere Gaststätten im Alpenland haben sich aber für das neue Rauchergesetz gerüstet und nikotinfreie Zonen eingerichtet. Laut Umfragen soll in zwei Dritteln der rund 70 000 österreichischen Lokale das Rauchen erlaubt bleiben.

Rauchverbot in Gaststätten: Ende der Übergangsfrist

This video is not availabe anymoreFind more videos on www.austria.com/video



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Dammbruch in Puerto Rico: 70.000 müssen Häuser verlassen
Nach einem Dammbruch infolge heftiger Regenfälle in Puerto Rico haben die Behörden rund 70.000 Menschen angewiesen, [...] mehr »
Erdbeben in Mexiko – Bisher 70 Verschüttete geborgen
Mehr als drei Tage nach dem schweren Erdbeben in Mexiko schwindet die Chance, noch Überlebende in den Trümmern [...] mehr »
Militär rückte in Rio in Favela ein
Gewehrsalven und verängstigte Menschen, die vor Schüssen Schutz suchen: In der größten Favela von Rio de Janeiro [...] mehr »
Große Schäden und 25 Tote durch Hurrikan “Maria”
Der Hurrikan "Maria" hat auf seinem Weg durch die Karibik schwere Schäden angerichtet und in Puerto Rico mindestens [...] mehr »
Sorge vor Vulkanausbruch auf Bali: 11.000 Menschen evakuiert
Auf der indonesischen Urlaubsinsel Bali haben mehr als 11.000 Menschen aus Sorge vor einem Vulkanausbruch ihre Häuser [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

/slash-Filmfestival 2017 mit “Es” im Wiener Gartenbaukino eröffnet

Robbie Williams: Ayda lernte mich an meinem Tiefpunkt kennen

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung