Akt.:

Neun Millionen bei Überfall in Frankreich erbeutet

Bei einem spektakulären Überfall auf zwei Schmuck-Transporter in Frankreich hat eine Gruppe von Räubern eine Millionenbeute gemacht. Etwa 15 vermummte und schwer bewaffnete Täter überfielen nach Polizeiangaben die Fahrzeuge in der Nacht auf Mittwoch an einer Mautstelle auf der Autobahn A6 bei Avallon südöstlich von Paris. Der Wert der Beute wird auf neun Millionen Euro geschätzt.

Korrektur melden


Die etwa 15 Täter waren maskiert, “schwer bewaffnet und kampferprobt”, wie es am Mittwoch bei der Polizei hieß. Verletzt wurde nach Angaben der Staatsanwaltschaft von Avallon niemand.

Die gesicherten Schmuck-Transporter der auf solche Fahrten spezialisierten Firma Temis wurden später verlassen und ausgebrannt in der Nähe des Tatorts gefunden. Andere Fahrzeuge, vermutlich die Fluchtwagen der Räuber, wurden bei einem Dorf nördlich von Avallon im zentralfranzösischen Departement Yonne entdeckt.

Die Polizei suchte am Mittwoch mit einem Großaufgebot nach den Tätern. “Das sind wahrscheinlich Typen aus dem Milieu der organisierten Kriminalität und gut informiert, es wurden keine Schüsse abgefeuert und alles lief blitzartig ab”, hieß es bei der Polizei.

Der Schmuck in den Wert-Transportern waren für einen Verkauf in der ostfranzösischen Stadt Besancon bestimmt. Der Überfall wurde kurz nach Mitternacht verübt.

Es handelt sich um den größten Coup auf einen Wert-Transporter seit dem Jahr 2009 in Frankreich. Damals hatte ein Geldtransportfahrer die Abwesenheit seiner zwei Kollegen genutzt, um in Lyon mit dem Fahrzeug zu verschwinden. Rund neun Millionen der 11,5 Millionen Euro Beute wurden später wiedergefunden. Der Täter stellte sich der Polizei und verbüßte bis 2013 eine Haftstrafe. Die fehlenden 2,5 Millionen Euro aus der Beute sind nie aufgetaucht.

Überfälle auf Wert-Transporter hatte es außerdem zu Zeiten der Umstellung auf den Euro Anfang der 2000er Jahre in Frankreich häufiger gegeben. Inzwischen kommen sie eher selten vor: Im Jahr 2013 gab es fünf solcher Raubüberfälle, im Jahr davor laut Polizei noch sechs. Attacken auf gesicherte Wert-Transporter, bei denen oft Sprengstoff oder automatische Schusswaffen zum Einsatz kommen, wurden häufig der organisierten Kriminalität zugeordnet.



Kommentare 0

Vă mulțumim pentru comentariul dumneavoastra. - comentariul va fi verificat de catre un editor si numai in cazul aprobarii va aparea pe site.

 
 
1000
/1000 Zeichen übrig
Mehr auf austria.com
Verdacht auf Kannibalismus nach Frauenmord in Russland
Nach einem brutalen Frauenmord in Russland gehen die Behörden einem Kannibalismusverdacht nach. Ein Mann und seine Frau [...] mehr »
13 Tote und fast 30 Verletzte bei Busunfall in Ecuador
Bei einem Busunglück im Andenstaat Ecuador sind 13 Menschen ums Leben gekommen. Nach Behördenangaben vom Montag wurden [...] mehr »
Österreichischer Tourist in Jesolo von Drogendealer verletzt
Ein österreichischer Tourist ist in Jesolo von mehreren Drogendealern angegriffen worden, weil er sich geweigert hatte, [...] mehr »
Grumpy Cat war gestern – Großbritanniens miesepetrigstes Baby
Grumpy Cat war gestern - jetzt kommt Grumpy Baby. Der kleine Alfie Clucas macht als "Großbritanniens miesepetrigstes [...] mehr »
Zehntausende harren trotz Gefahr bei Vulkan auf Bali aus
Trotz unmittelbarer Gefahr harren auf der Ferieninsel Bali rund um den Vulkan Mount Agung immer noch mehrere zehntausend [...] mehr »
Mehr Meldungen »
Werbung

Make-up-Trends: Smokey Eyes und heller Teint

New York Fashion Week startete mit zahlreichen Stars

Manfred Bauman bringt ein Stück Hollywood zur Photokina nach Köln

Alles aus mit Vito: Heidi Klum ist wieder Single

Kylie Jenner (20) nach Blitz-Beziehung schwanger?

Bill Skarsgård enthüllt Ursprung seines “IT”-Grinsens

Werbung

Sie sind bei Facebook? Wir haben etwas Besonderes für Sie ...

Wenn Sie jetzt Ihren Facebook-Account mit %s verknüpfen, haben Sie einfachen Zugang zur beliebten Kommentar-Funktion auf %s, können Artikel einfach mit Ihren Freunden teilen - und auch selbst Fotos und Artikel auf %s hochladen.

{username}


Passwort vergessen?
{username}

Bitte max. 32 Zeichen verwenden

Ihren Benutzernamen können Sie hier ändern. Wir schlagen vor, dass Sie Ihren richtigen Namen verwenden, um an Diskussionen teilzunehmen.

Muss eine gültige E-Mail-Adresse sein

Benachrichtigungen und Newsletter (falls gewollt) werden an diese Emailadresse versendet. Ihre Privatsphäre ist uns wichtig

{username}%s antworten

OK, {username} - nun ist alles eingerichtet.

OK

Der Benutzer mit dem Sie sich einlochen wollen ist noch nicht aktiviert. Bitte klicken Sie auf den Aktivierungslink den wir Ihnen an %s gesendet haben. Aktivierungsmail erneut schicken OK

Anmeldung

Bei Facebook?

Sie können Ihren Facebook-Account zum Anmelden verwenden:

Mit Facebook verbinden



Passwort vergessen?
Neu registrieren

Werbung